ANZEIGE




Michael Schirner startet Medienaktion mit Lead Academy

Die LeadAcademy für Medien e.V. veranstaltet eine Kunst- und Medienaktion zur Bedeutung des stehenden, gedruckten Bildes. Für die Aktion arbeitet sie mit dem Künstler und früheren Werber Michael Schirner zusammen.

Ausgangspunkt ist Schirners Serie mit dem Titel "Bye Bye". Sie umfasst 34 Bilder, die bekannte ikonographische Fotografien zeigen, aus denen aber wesentliche Bildelemente entfernt wurden. So sieht man beispielsweise auf dem berühmten Bild von Willy Brandts Kniefall in Warschau zwar die Kränze und die Fotografen, die Brandt umringen – Brandt selbst aber fehlt. Er wurde durch digitale Bildbearbeitungstechniken entfernt, die leeren Stellen sind anschließend durch digitale Malerei ergänzt worden. Der Betrachter ergänzt aus der Erinnerung die fehlenden Bildelemente, das Foto bekommt eine neue Wirkung, die aus unserem kollektiven Gedächtnis schöpft.

Die "Bye Bye"-Bilder werden nun seit dem 15. April auf Initiative der LeadAcademy an fünf Orten respektive "Ausstellungsräumen" einer breiten Öffentlichkeit präsentiert: im Feuilleton der 'Frankfurter Allgemeine Zeitung', auf 2.800 City-Lights und Großflächen-Plakaten in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Düsseldorf, im Haus der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen und in der Berliner Galerie Crone. Außerdem erscheint im Distanz Verlag ein Buch mit Schirners Fotos und mehreren begleitenden Essays zu dieser Aktion.

Mehr Infos und Bilder unter www.redbox.de.



zurück

() 16.04.2010


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE