ANZEIGE


ANZEIGE




Commarco übernimmt die Mehrheit an Digital-Agentur KKLD

Die WPP-Zwischenholding Commarco (u.a. Scholz & Friends, deepblue networks) übernimmt die Mehrheit an der Digital-Agentur KKLD. Der Berliner Dienstleister gehört nach Ansicht von Commarco "zu den innovativsten Agenturen Europas" und betreut Kunden wie BMW, Mini, Swarovski, Baume et Mercier, Gigaset und Bayer. 2006 gegründet, hat sie im letzten Jahr mit 30 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz in Höhe von knapp 6 Millionen Euro erzielt. Geführt wird die Agentur auch nach der Transaktion vom aktuellen Management-Team, bestehend aus Gründungsgesellschafter Alexander Diehl, 37, Managing Partner, und Stephan Lämmermann, 34, CTO. KKLD agiere im Markt weiterhin als eigenständige Marke, darüber hinaus solle die Agentur auch als innovativer und kreativer Impulsgeber für die Kunden aller Commarco-Agenturen wirken.

Christian Tiedemann, CEO der Commarco: “Mit Alexander Diehl gewinnen wir eine unternehmerische Persönlichkeit, die mit ihrer internationalen Vernetzung, insbesondere im US-Markt, zu den führenden Köpfen für digitale Medien und integrierte Kommunikationslösungen gehört. Unsere Kunden suchen zunehmend nach kreativen big ideas, die offline wie online erdacht und gleichermaßen professionell umgesetzt werden können."

Erst vor wenigen Wochen hatte WPP die internationale Internetagentur AKQA übernommen. Commarco gehört seit Mai 2011 zur britischen Werbeholding WPP.



zurück

() 24.07.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE