ANZEIGE


ANZEIGE




Audio Branding-Branche gewinnt an Bedeutung


Die Hamburger Audio Branding Academy legt erste Ergebnisse ihrer Studie 'Audio Branding Barometer 2012' vor. Sie zeichnet im Jahresturnus ein Stimmungsbild der Audio Branding-Branche. Befragt wurden dieses Jahr 33 Agenturen aus zwölf Ländern.

Laut aktueller Umfragewerte ergibt sich ein positives Bild für die Branche: Die meisten Teilnehmer erwarten für 2013 eine gute wirtschaftliche Entwicklung und in den kommenden zehn Jahren ein starkes Wachstum. Grund hierfür seien die Umsätze 2011, die im Mittel (Median) um 32 Prozent gestiegen sind.

Damit setzt sich der Trend der zwei vorangegangenen Studien fort. Dabei hat sich die Auftragslage für die Agenturen aber deutlich gewandelt. Neben der ursprünglich an Musik orientierten Ausrichtung erweitert sich das Spektrum zunehmend um Markenstrategie und auditive Anwendungen, so die Studie.

Vor zwei Jahren etwa wurden Musikproduktionen für Werbespots am häufigsten nachgefragt. Dieses Jahr fällt die Leistung mit 4,3 Prozent auf den vorletzten Platz. Stattdessen führen Audiologos (12,5 Prozent), Soundscapes (11,8 Prozent) und Telefonwarteschleifen (8,9 Prozent) die Liste an.

 

 

Grafik: Gelieferte Audio-Elemente 2011

 

 

Viele der Befragten geben als wichtigstes Argument für Audio Branding 'ganzheitliches Branding' an. Sound ist demnach relevant für den Gesamtauftritt einer Marke. Daneben zählen die emotionale Wirkung von Klängen ebenso wie das Differenzierungspotenzial und Return on Invest (ROI).

Allgemein ist das Selbstbewusstsein der Branchenvertreter im Vergleich zum Vorjahr gestiegen: "Audio Branding ist the real bass to the brand", sagt ein Teilnehmer. Die Einschätzung ist nicht unbegründet, weiß Cornelius Ringe, Senior Partner der Audio Branding Academy. Denn die Kunden würden Sound immer mehr als wirkungsvolles Branding-Instrument verstehen und in ihre Kommunikationsmaßnahmen mit einbeziehen, so Ringe.

Die vollständigen Ergebnisse der Branchenstudie werden auf dem Audio Branding Congress am 11. Dezember in England präsentiert. Eine Zusammenfassung ist auf www.audio-branding-academy.org verfügbar. Eine Analyse der Studie wird im Audio Branding Academy Yearbook 2012/13 enthalten sein, das Anfang 2013 erscheint.



zurück

() 27.11.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE