ANZEIGE




Globals Awards 2012: Ogilvy gewinnt höchste Auszeichnung


Die Gewinner der diesjährigen Global Awards stehen fest. Mit der Auszeichnung würdigen die New York Festivals alljährlich Werbung aus dem Healthcare-Bereich. Ogilvy Deutschland schnitt besonders gut ab und holte als einzige Agentur im Wettbewerb einen Grand Global Award. Gewürdigt wird damit die integrierte Kampagne 'Waiting. For Seven Years' im Auftrag der Stiftung Fürs Leben. Sie will die Bereitschaft zur Organspende fördern.

Die Kreation des Berliner Ogilvy-Teams greift die Situation von rund 12.000 Menschen in Deutschland auf, die auf eine Organspende warten – viele über Jahre, manche vergeblich. Dabei zieht der Auftritt Parallelen zu Zugverspätungen wohl wissentlich, dass diese weit aus weniger gefährliche Folgen haben.

Ein Viral, das am Bahnhof des Frankfurter Flughafens spielt, führt das Zeitproblem drastisch vor Augen: In mitten des Trubels von ein- und aussteigenden Zugpassagieren liegt Michael Stapf auf einem Krankenbett, neben ihm ein Dialysegerät (Screenshot). Der 27-Jährige macht seine Lage öffentlich: Er hofft seit sieben Jahren auf eine Niere.

Neben dem Grand-Gewinn von Ogilvy in der Kategorie 'Integrated (Mixed Media) Campaign' standen zwei weitere deutsche Agenturen auf dem Siegertreppchen: Leo Burnett Frankfurt und Heye & Partner aus München. Sie sicherten sich die zweithöchste Auszeichnung, den Global Award.

Gleich drei Preise heimste Leo Burnett ein, zwei für den Akustika Spezial-Spot 'Tini' in den Kategorien 'Radio Advertisement' und 'Sound Design' sowie einen in der Rubrik 'Guerrilla' für 'Don't Get Fat Boy' im Auftrag von Primetime Fitness. Heye & Partner überzeugte wiederum mit seiner Kinokampagne für Psychenet in der 'Film/Video'-Sparte.

 

 

'Don't Get Fat Boy' - Gewinnerbeitrag von Leo Burnett

 

 

Herausragende Leistungen lieferten dieses Jahr vor allem ausländische Agenturen ab. McCann Health verdiente sich den Titel 'Global Network of the Year' mit fünf Global Awards und 19 Finalist Certificates, die die Büros in Australien, Japan, England und den USA erhielten. Die britische Agentur Langland verteidigte den Vorjahresstatus 'Global Healthcare Agency of the Year' mit drei Global Awards und 14 Finalist Certificates. Insgesamt wurden Arbeiten aus 17 Ländern prämiert.

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgte am 6. Dezember, und das erstmals an zwei Orten, in New York und Sidney. Die Beiträge der Sieger finden sich zur Ansicht auf www.theglobalawards.com.




zurück

() 10.12.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE