ANZEIGE


ANZEIGE

LeadAwards 2013: Heimat holt Gold für den Hornbach Hammer - BBDO-Kreativ-Chef Wolfgang Schneider ist Creative Leader des Jahres


Am gestrigen Abend gab die Jury die Gewinner der diesjährigen LeadAwards bekannt. In der Kategorie 'Beste Kampagne' holte 'Der Hammer' von Heimat Berlin für Hornbach Baumarkt Gold. Silber ging an die Stratosphären-Sprung-Aktion 'Stratos' von Red Bull, die Felix Baumgartner über Nacht berühmt machte und eine Social-Media-Lawine auslöste. Bronze erhielt Oliver Voss für die Markenkampagne der 'Welt'. Insgesamt waren 17 Arbeiten von 14 Agenturen nominiert.

'CreativeLeader' des Jahres, also der führende kreative Kopf der Agenturszene, ist Wolfgang Schneider von BBDO Proximity. Er erhielt den Preis für die Kampagnen von Ebay, Nikon, Volkswagen, Sparkasse, Mercedes-Benz und Sky.

Neben Werbekampagnen werden bei den LeadAwards jedes Jahr herausragende Beispiele für visuelle Gestaltung in deutschen Magazinen und Zeitungen geehrt. Dreimal war 'Vice' bereits für den Titel 'LeadMagazin des Jahres' nominiert, blieb bisher aber ohne Medaille. Dieses Jahr endlich holt sich das Magazin den ersten Preis vor 'Monopol' und der 'Geo'-Gruppe.

Viele Auszeichnungen kann vor allem das 'Zeit Magazin' mit nach Hause nehmen, unter anderem für das 'Cover des Jahres '(Gold u. Bronze), den 'Beitrag des Jahres' (Bronze), 'Illustration des Jahres' (Gold und Bronze) und für vier Arbeiten im Bereich Fotografie (je 2x Gold u. Bronze). Ähnlich präsent wie das 'Zeit Magazin' ist das 'SZ-Magazin' auf der Siegerliste. Das Heft beansprucht die Auszeichnungen 'Cover des Jahres' (Gold) und 'Beitrag des Jahres' (Bronze) für sich. Darüber hinaus belegt es drei Siegerplätze in der Kategorie Fotografie (1x Silber, 2x Bronze).

Zum 'Newcomer-Magazin des Jahres' wählte die Jury 'Interview', gefolgt von 'Correspondents' sowie 'Paradiso' und 'The Germans', die beide Bronze erhielten. In der in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgelobten Kategorie Zeitung führt ebenfalls 'Die Zeit' als 'LeadZeitung des Jahres' das Feld an. Silber holte 'Der Freitag', Bronze das 'Handelsblatt'. Ausgezeichnet werden bei den LeadAwards Zeitungen, die gegenüber dem Konkurrenten Internet einen Mehrwert bieten, zum Beispiel durch die Darstellung komplexer Sachverhalte oder ein an Magazine angelehntes Storytelling.

Zu ersten Mal vergab die Jury den 'Preis der Akademie' für kreative und innovative Ideen etablierter Print-Titel, die sich einem digitalen Zeitalter anpassen müssen. Als herausragend beurteilte die Jury in diesem Bereich den 'Stern' (Gold), gefolgt von 'Der Feinschmecker' (Silber) und 'Capital' (Bronze).

Den Preis für Deisgn-Leistungen, 'VisualLeader des Jahres', erhielten Marco Fiedler und Achim Reichert von der Design-Agentur Vier5 in Paris.

Die Begleitausstellung zu den LeadAwards, 'Visual Leader', läuft noch bis zum 13. Oktober 2013 in den Deichtorhallen. Sie präsentiert neben allen Gewinnern auch die nominierten Arbeiten.

 



zurück

() 16.09.2013


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE