ANZEIGE


ANZEIGE




Heimat verkauft 70 % an TBWA und kauft im Gegenzug 30 % an TBWA D'dorf


Der Deal zwischen der Berliner Agentur Heimat und dem US-Network TBWA ist perfekt. Vergangene Woche unterschrieben beide Seiten einen Vertrag, demzufolge die Heimat-Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter Matthias von Bechtolsheim (Beratung), Guido Heffels  (Kreation) und Andreas Mengele (Strategie) 70 % ihrer Agentur an TBWA Deutschland verkaufen. Im Gegenzug beteiligt sich das Trio mit 30 % an der Werbeagentur TBWA Düsseldorf sowie an dem Produktions- und Implementierungsspezialisten EG+ (E Graphics), der Disruption Consultancy und dem Hamburger TBWA-Ableger.

Von Bechtolsheim ist CEO dieser Einheit um TBWA Düsseldorf sowie Chairman der neuen Operating Group Germany (OG). Diesem Gremium gehören Spezialagenturen von TBWA Deutschland wie Integer, RTS und Do it an sowie deren Geschäftsführer. Dr. Sven Becker, bisher CEO von Deutschland, bekommt einen neuen, internationalen Job im TBWA-Netzwerk angeboten.

Von Bechtolsheim sieht in der Konstruktion einen "einzigartigen" Deal, denn nicht nur Heimat bleibe Heimat, sondern durch den Fortbestand von TBWA werde es auch nach der Übernahme zwei Werbeagenturmarken geben. TBWA Düsseldorf betreut mit 150 Leuten unter der Regie von GF Alexander Milstein Kunden wie Nissan, Henkel und Teekanne.

“Unser Ziel ist es, die Erfolgsstory von Heimat fortzusetzen – der nächste, konsequente Schritt führt dabei schnurstracks in die Internationalität", so von Bechtolsheim weiter. Der Zeitpunkt sei ideal, denn die Agentur betreue bereits eine wachsende Zahl von Kunden auf europaweiter oder globaler Ebene.

Perry Valkenburg, President Europe und COO International bei TBWA, sagt: "Heimat und TBWA passen einfach gut zusammen. Gemeinsam sind wir stärker als getrennt, und in der neuen Konstellation schaffen wir ein am deutschen Markt einzigartiges Angebot. Der kreative und unternehmerische Geist von Heimat, gepaart mit der globalen Stärke der TBWA, sind perfekt geeignet für den viertgrößten Werbemarkt der Welt."

Für Heimat geschieht die internationale Expansion nach eigener Aussage zum "bestmöglichen Zeitpunkt“. 1999 gegründet, erzielte die Agentur zusammen mit ihrer Hamburger Filiale (insgesamt 230 Mitarbeiter) ein Honorarumsatz von 24 Mio Euro, was einem Wachstum von 40 % zum Vorjahr entspricht. Nicht nur der Umsatz schnellte nach oben, sondern auch der Gewinn kann sich mit 3,7 Mio sehen lassen.

Aus dem Gewinn, multipliziert mit dem Faktor 6 (ein üblicher Faktor beim Festlegen des Verkaufswerts), errechnet sich der Verkaufspreis – aus diesem Grund und natürlich aus den kürzlich neu gewonnenen internationalen Kundenaufträgen wie Siemens Hausgeräte, Fanta und Pattex kann Heimat vom "bestmöglichen Zeitpunkt“ sprechen. Übrigens waren von Bechtolsheim, Heffels  und Mengele von dieser Redaktion zu den ' new business Köpfen des Jahres 2013' gewählt worden.

Neben seiner bestehenden Filiale in Hamburg will Heimat in Kürze eine weitere in Zürich eröffnen – nicht zuletzt wegen der Betreuung des Kunden Swisscom, der sich innerhalb von zwei Jahren zu einem der größten Auftraggeber der Agentur entwickelte.

Foto v.l.: Heimat-Gründer Andreas Mengele, Guido Heffels und Matthias von Bechtolsheim sowie die TBWA-Manager Ulrich Proeschel, Vice-President Business Development, und Perry Valkenburg, Europachef



zurück

() 27.05.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE