ANZEIGE


ANZEIGE

Best Global Brands: Apple vorn, deutsche Marken stark


Deutsche Marken können im diesjährigen Markenwertranking 'Best Global Brands' von Interbrand punkten. Fast alle können deutliche Wertzuwächse verzeichnen. Audi, Volkswagen, Allianz und Porsche sogar mit zweistelligen Zugewinnen. Audi und Volkswagen sind dabei mit 27 bzw. 23 Prozent Markenwertsteigerung die Gewinner unter den deutschen Marken. Neu ins Ranking aufgestiegen sind außerdem Hugo Boss und DHL. Der Transportdienstleister mit US-amerikanischen Wurzeln ist zudem höchster Neueinsteiger. Mercedes-Benz ist die einzige deutsche Marke, die es unter die Top 10 der wertvollsten Marken schafft.

Insgesamt heißt im 15. Jahr von Interbrands Markenwertrankingdie alte und neue Nummer eins Apple. Der Markenwert stieg um 21 Prozent auf 118,9 Milliarden US-Dollar. Google verteidigt weiter seinen Rang zwei und legt um 15 Prozent zu und Coca-Cola liegt auch in diesem Jahr auf Rang drei. Insgesamt steigt der Gesamtwert aller 100 gelisteten Marken auf einen Rekordwert von 1,6 Billion US Dollar – eine Gesamtsteigerung von 6,65 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

2014 schaffen es fünf Marken neu unter die Top 100: DHL, Land Rover, FedEx, Huawei und Hugo Boss. Der höchste Neueinsteiger ist DHL – das globale Logistikunternehmen positioniert sich mit einem Markenwert von 5,08 Milliarden US-Dollar auf Rang 81. Langjähriger, systematischer Markenaufbau bei DHL, vor allem durch konsequentes Branding der Services mit der Marke DHL und kontinuierliches Investment in Produktinnovationen, führen zu deutlich gestiegener Präsenz und Awareness bei den Kunden, so Interbrand. Mit Hugo Boss steigt auf Rang 97 – mit einem Markenwert von 4,14 Milliarden US Dollar – eine weitere deutsche Marke in die Best Global Brands ein. Der Erfolg basiere u.a. darauf, dass Hugo Boss den Vertrieb über E-Commerce mit enormer Energie forciere und digitale Medien mit Online-Shopping verknüpfe. Dabei gelinge es der Marke wie kaum einer anderen Premium Fashion Brand, ihre Sponsoring-Engagements und Markenbotschafter in den eigenen E-Commerce zu integrieren.

Mit einem Markenwertwachstum um 86 Prozent auf 14,35 Milliarden US Dollar ist Facebook im zweiten Jahr hintereinander der Gewinner mit der größten Dynamik in den Best Global Brands und schnellt von Rang 52 auf Rang 29, so Interbrand. Das zweithöchste Wachstum kann Audi verzeichnen. Mit einem um 27 Prozent auf 9,8 Milliarden US Dollar gestiegenen Markenwert schwingt sich der Automobilhersteller auf Rang 45. Wiedererkennbarkeit und Stringenz im Design, über alle Baureihen hinweg, Raffinesse im Interieur und fokussierte Botschaften in der Kommunikation sprechen die Zielgruppen von Audi gut an, schreiben die Autoren der Studie. Der drittgrößte Aufsteiger ist in diesem Jahr Amazon. Der Onlinehändler wächst um 25 Prozent und steigt auf Rang 15. Gefolgt von Nissan und Volkswagen mit jeweils 23 Prozent Markenwertzuwachs und Starbucks mit einem Plus von 22 Prozent.



zurück

() 09.10.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE