ANZEIGE


ANZEIGE

LeadAwards: Kampagne des Jahres von Die Partei und S & F


Die Bundestagswahl-Kampagne von Die Partei und Scholz & Friends ist bei den LeadAwards heute Abend (14. November) zur Kampagne des Jahres gekürt worden. Creative Leader ist Stefan Kolle (Foto unten). Das 'SZ-Magazin' darf sich Leadmagazin 2014 nennen, der Berliner 'Tagesspiegel' Leadzeitung. Mirko Borsche wurde zum zweiten Mal als Visual Leader des Jahres ausgezeichnet.

Für Die Partei von Martin Sonneborn entwickelte die Berliner Agentur Scholz & Friends eine Demonstration, bei der man nicht dabei sein musste – die iDemo (siehe Aufmacherbild). Via Facebook, Twitter und eine Microsite konnten Nutzer ihre Forderungen einreichen, für die dann vor dem Brandenburger Tor demonstriert wurde. 25.000 Menschen sind dem Aufruf gefolgt und haben mitgemacht.

Creative Leader 2014 ist Stefan Kolle von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe. Der Designer Mirko Borsche wird nach 2007 zum zweiten Mal zum Visual Leader des Jahres  gekürt. Er wird ausgezeichnet für das Grafikdesign und die Art Direktion von 'Die Zeit', 'Zeit Magazin', 'Max Joseph', 'Weltkunst', 'Sepp', 'Tush', 'The Germans', 'Superpaper', 'Inspiration Lab', 'Bayerische Staatsoper', 'Platform', 'Saskia Diez', 'Rejected' und 'Schaustelle'.

'SZ-Magazin' gewinnt in mehreren Kategorien
Großer Abräumer unter den Zeitschriften ist 2014 das 'SZ-Magazin'. Neben dem prestigeträchtigen Titel 'Leadmagazin des Jahres' (Silber geht an 'Beef', Bronze an 'Achtung'), gewinnt die Beilage der 'Süddeutschen Zeitung' mit Peer Steinbrücks Stinkefinger (Ausgabe 37) in der Kategorie 'Cover des Jahres' (siehe Abb./© Alfred Steffen/Süddeutsche Zeitung Magazin). Außerdem wurde das Protokoll zum NSU-Prozess (Ausgabe 1) zum 'Beitrag des Jahres' gewählt. Darüber hinaus gewinnt das 'SZ-Magazin' bei der 'Illustration des Jahres' Bronze mit der Reihe 'Landscape' von David Shrigley (Ausgabe 46). Die mit Silber ausgezeichnete 'Reportagefotografie des Jahres' mit dem Titel 'Im Reich des Todes' von Moises Saman ist außerdem im 'SZ-Magazin' Nummer 29 erschienen.

Das Webmagazin des Jahres heißt Harper's Bazaar Online von Hubert Burda Media. Leadzeitung des Jahres darf sich 2014 der 'Tagesspiegel' (Verlag Der Tagesspiegel, Berlin) nennen. Die Newcomer-Zeitschriften des Jahres ist 'Das Buch als Magazin' vom Malus Verlag.

Protonet ist Start-up des Jahres
Erstmals hat die LeadAcademy Internet-Start-ups für die Awards nomininiert. Zum Start-up des Jahres wurde der Hamburger Mini-Serverboxen-Hersteller Protonet gewählt. Eine Auszeichnung in Silber erhält das Unternehmen Spritz aus Boston, das Text-Streaming entwickelt. Die Firma Iversity aus Bernau bei Berlin, die Online-Kurse und -Vorlesungen anbietet, wird mit Bronze geehrt.

Cover SZ-Magazin:
© Alfred Steffen/Süddeutsche Zeitung Magazin




zurück

() 14.11.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE