ANZEIGE


ANZEIGE

BMZ stellt Ausschreibungsverfahren ein - Pitchblog kritisiert mangelnde Transparenz


Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) hat eine laufende Ausschreibung aus einem "schwerwiegenden Grund" wieder eingestellt. Das Verfahren stand bereits von Anfang an in der Kritik des Pitchblogs, der im vergangenen Jahr vom Branchenverband GPRA gemeinsam mit der Kanzlei Irle Moser LLP als Blog-Betreiberin und Prüfinstanz aus der Taufe gehoben wurde. 

Aber der Reihe nach: Das BMZ hatte sich via Bekanntmachung auf Agentursuche begeben. Es wollte einen Dienstleister beauftragen, der die "Erstellung einer Kampagnenidee zur Sensibilisierung 'nachhaltige Textilien/Textilbündnis'" übernehmen sollte. Pitchblog hatte in diesem Zusammenhang die "sehr knappe Angebotsfrist" sowie eine "unangemessen kurze Umsetzungsfrist" moniert. Das BMZ reagierte und verlängerte die Angebotsfrist. Nachdem Pitchblog dieses Vorgehen ausdrücklich begrüßte, hat das BMZ nun das Auswahlverfahren mit der oben genannten Begründung überraschend eingestellt.

Zur Aufhebung äußert Pitchblog: "Die Agenturen, die in den letzten Tagen Zeit und Geld in die Ausarbeitung ihrer Angebote investiert haben, erhalten nicht nur keine nachvollziehbare Erklärung, sondern gehen ohne wenigstens die Chance auf einen Zuschlag gänzlich leer aus." Daher hätte das BMZ laut Pitchblog gut daran getan, die Hintergründe der Aufhebung der Ausschreibung transparent zu machen, um "wenigstens den Versuch zu unternehmen, einer Beschädigung des Vertrauens in öffentliche Ausschreibungen entgegenzuwirken."

Derzeit ist noch nicht klar, ob das Mandat erneut ausgeschrieben wird.



zurück

() 12.01.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE