ANZEIGE


ANZEIGE




ADC Festival: 'Lichtgrenze' holt den Grand Prix


Der Sieger des diesjährigen Kreativfestivals des Art Directors Club für Deutschland (ADC) steht fest. Die Jury um Chairman Andreas Grabarz zeichnete die Einreichung 'Lichtgrenze' der Berliner Agentur Whitevoid mit dem Grand Prix aus. Neben diesem Preis erhielt diese Arbeit noch fünf Gold-, eine Silber- und eine Bronze-Medaillen.

Die meisten Gold-Auszeichnungen verlieh die Jury der Einreichung 'Rechts gegen Rechts - Der unfreiwilligste Spendenlauf'. Mit ganzen zwölf Gold-Auszeichnungen sowie eine Silber- und zwei Bronze-Medaillen landet die Arbeit im Auftrag von ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur auf dem ersten Platz laut dem ADC Ranking (Punktewertung). Der zweite Platz geht nach dieser Auflistung an die 'Lichtgrenze'. Auf dem dritten Platz rangiert die Scholz & Friends Opel-Arbeit 'Umparken im Kopf'. Beim Kreations-Wettbewerb gab es einmal Gold, fünf Mal Silber und einmal Bronze.

Mit je dreimal Gold und Silber sowie einer Bronze-Auszeichnung wurde die Arbeit 'Mehr Zeit für Rock 'n' Roll' von Oliver Voss Werbeagentur prämiert. Die Einreichung für das 'Rolling Stone Magazine' aus dem Axel Springer Verlag konnte beim ADC Wettbewerb in der Kategorie Print mehrfach punkten.

Für Hornbachs 'Gothic Girl' konnte Guido Heffels Kreativagentur Heimat satte drei Gold-, zwei Silber und eine Bronze-Medaille einstreichen. Die Hornbach-Arbeit siegte in den Kategorien Film und Musik.

Auch unter den besten Arbeiten des ADC Jahrgangs 2015 ist die BBDO-Arbeit für den Kunden Smart. 'Das tanzende Ampelmännchen' holte vier Silber- und drei Bronze-Auszeichnungen.

Abräumer der Kategorie Print - bei sowohl Einzel- als auch Kampagnenmotiv- ist die Scholz & Friends Arbeit für die 'Frankfurter Allgemeine Zeitung'. Die Anzeige 'Dahinter steckt immer ein kluger Kopf' sackte zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronze-Medaillen ein.

Beim kreativen Nachwuchs vergab die ADC Jury insgesamt 16 goldene, 20 silberne und 36 bronzene Nägel. Als Student des Jahres wurde das Team Yvonne Moser, Lilli Scheuerlein und Lara Markert von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt für deren Semesterarbeit in Buchform 'Fluchtatlas' ausgezeichnet. Das ADC Talent des Jahres stellt die Technische Kunstschule Berufsfachschule für Grafikdesign aus Hamburg. Michael Ullrichs Abschlussarbeit 'Helgoland - Tourismusdestination der Nebensaison' überzeugte in der Kategorie 'Ganzheitliche Kommunikation'.



zurück

() 22.05.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE