ANZEIGE


ANZEIGE

'Neue Osnabrücker Zeitung' sucht neuen Chefredakteur

%%%'Neue Osnabrücker Zeitung' sucht neuen Chefredakteur%%%
Der angesehene Stelleninhaber Franz Schmedt geht Ende 2002 in den Ruhestand Der angesehene Stelleninhaber Franz Schmedt geht Ende 2002 in den Ruhestand
Die 'Neue Osnabrücker Zeitung', eine der bedeutendsten und meistzitiertesten Regionalzeitungen in Deutschland, ist auf der Suche nach einem neuen Chefredakteur. Der langjährige und verdienstvolle NOZ-Chefredakteur Franz Schmedt geht Ende 2002 in den Ruhestand. Der am 24. Juli 1932 in Hunteburg geborene Schmedt hat an der Uni Münster studiert und bei der 'Neuen Tagespost Osnabrück sein Volontariat absoviert.

Unter der Führung von Schmedt sorgte die 'NOZ' immer wieder durch Interviews mit hochrangigen Politikern und Wirtschaftsbossen für bundesweite Aufmerksamkeit. Schmedt ist für seine herausragende Arbeit mit der Möser-Medaille der Stadt Osnabrück ausgezeichnet worden und erhielt 1987 den Niedersachsenpreis für Publizistik.

Mit 308.400 verkauften Exemplaren ((4. Quartal 2001) zählt die 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu den großen Regionalzeitungen in Deutschland. (ps)


zurück

() 16.02.2002


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE