ANZEIGE


ANZEIGE




Konrad Lischka von Spiegel Online zur Staatskanzlei NRW


Konrad Lischka, stellvertretender Ressortleiter Netzwelt bei Spiegel Online, verlässt das Haus. Er wechselt am 1. April als Referent Digitale Gesellschaft in das neue Referat gleichen Namens bei der Staatskanzlei NRW. Das bestätigte ein Spiegel-Sprecher auf unsere Anfrage.

Lischka, Jahrgang 1979, wurde in Katowice geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Er wurde in München an der Deutschen Journalistenschule ausgebildet. Darüber hinaus studierte er Journalistik, Politologie sowie Kunstgeschichte und arbeitete als freier Autor für 'Frankfurter Rundschau', 'Neue Zürcher Zeitung', 'Süddeutsche Zeitung' und 'taz'.

Von 2004 bis 2007 war er Redaktionsleiter, dann Chefredakteur des Literaturmagazins 'bücher'. Seit April 2007 ist er bei Spiegel Online im Ressort Netzwelt tätig, seit April 2011 stellvertretender Ressortleiter Netzwelt.



zurück

() 11.03.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE