ANZEIGE


ANZEIGE

Bernd Hoffmann kehrt Sportfive den Rücken

Wird Hoffmann jetzt neuer HSV-Chef? Wird Hoffmann jetzt neuer HSV-Chef?
Nach 13 Jahren hat Bernd Hoffmann, 39, bislang Sportfive-Geschäftsführer, mit Wirkung zum 2. Dezember die Hamburger Sportrechte-Agentur (vormals Ufa Sports) verlassen. Im November 2001 hatte sich Ufa Sports (Bertelsmann) mit den beiden französischen Unternehmen Sport+ (Tochter von Canal+ / Vivendi) und Groupe Jean-Claude Darmon zum Sportrechte-Vermarkter Sportfive S.A. zusammengeschlossen. Seither leitet Jean-Claude Darmon Sportfive S.A. als Chairman und Chief Executive Officer (CEO). Bernd Hoffmann und Jérôme Valcke, Geschäftsführer Sport+, wurden damals zu Chief Operating Officers (COO) berufen. Von diesem Amt tritt Hoffmann ebenfalls zurück. Auch Jérôme Valcke wird Sportfive in den nächsten Wochen verlassen. Beide kamen offenbar nicht mit Darmons absolutem Führungsstil zurecht.

Hoffmanns Nachfolger in Hamburg und Paris stehen schon fest. Neuer COO der Sportfive S.A. wird Philip Cordes, 35, und die Geschäftsführung der Sportfive GmbH übernimmt Robert Müller von Vultejus, 33. Beide waren bislang Leiter des Bereichs TV-Rechte und Senior Vice President der Sportfive GmbH.

Jetzt ist für Bernd Hoffmann der Weg frei, um Vorsitzender des Hamburger SV zu werden. Seit Wochen laufen die Diskussionen um die Nachfolge von Werner Hackmann beim Erstligisten. Von Anfang an galt Hoffmann als klarer Wunschkandidat für den Posten. Der HSV will bis zum Jahresende einen neuen Vorsitzenden präsentieren.()


zurück

() 12.03.2002


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE