ANZEIGE


ANZEIGE

Kai Löhde wird Managing Director der Agentur Typodrom


Ex-WPP Manager Kai Löhde steigt als Managing Director bei Typodrom ein. Er soll das Profil der 60-köpfigen Frankfurter Tagesgeschäfts-Agentur schärfen und für noch mehr Neugeschäft sorgen. Löhde verantwortete zuletzt das Central Eastern Geschäft der Grey/G2 Gruppe in Budapest. Davor war er sechs Jahre lang als Geschäftsführer für die Geschicke der Düsseldorfer und Hamburger argonauten (heute Geometry Global) verantwortlich. Als solcher verzeichnete Löhde Neugeschäftsgewinne für die WPP-Tochter wie Etats der Deutschen Bahn, Otto oder Rewe.

Typodrom unter der Regie von Stephan Kreupl und Klaus Schüler, den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern der inhabergeführten Agentur, ist auf die Konzeption und Umsetzung standardisierter analoger und digitaler Kommunikationsmaßnahmen spezialisiert. Gemeinsam will das Führungstrio die Agentur stärker auf Wachstumskurs trimmen und deren Digitalisierung vorantreiben. Löhde sieht im Segment von Typodrom, dem Realisationsgeschäft, großes Potential. Der 49-Jährige sagt: "Bisher arbeiten zumeist nur die großen Werbetreibenden zeitgleich mit einer Kreativ- und einer Realisationsagentur zusammen. Schließlich haben die großen Networks ihre Umsetzungsagenturen speziell für ihre Mega-Kunden gebaut. Mithilfe einer Tagesgeschäftsagentur werden auch mittlere und kleinere Player das Effizienzpotenzial entlang der Wertschöpfungskette ihrer Marketingmaßnahmen nutzen können."

Löhde geht davon aus, dass etwa 80% der Kreativbudgets in die Umsetzung fließen: "Hier liegt der Schlüssel zu schnellerem ROI für alle."



zurück

() 06.10.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE