ANZEIGE


ANZEIGE

Demodern eröffnet dritten Standort in Frankfurt

%%%Demodern eröffnet dritten Standort in Frankfurt %%%


Das neue Team in Frankfurt (v.l.n.r.): Valeriya Krasteva, Marius Bulla, Eva Schommer, Sebastian Schuchmann, Dominic Opitz und Christof Pohl

Die Digitalagentur Demodern, die bereits Büros in Köln und Hamburg hat, wird ab sofort auch mit einer Niederlassung in Frankfurt vertreten sein. Pünktlich zu seinem zehnjährigen Jubiläum startet der Dienstleister mit einem siebenköpfigen Team seine Arbeit in der Bankenmetropole. Die Mannschaft umfasst Marius Bulla (Director Creative Engineering), Eva Schommer (Account Director), Dominic Opitz (Creative Technologist), Christof Pohl (Creative Technologist), Valeriya Krasteva (UX-Designerin) und Sebastian Schuchmann (Creative Engineer). Im Mai stößt außerdem Andreas Schmidl als Creative Director dazu. Das Team arbeitet autark, d.h. ohne Geschäftsführer, im CoWorking-Büro 'WeWork' Goetheplatz. Die Suche nach passenden Räumlichkeiten dauert noch an.

"Unsere Standorte in Köln und Hamburg haben sich in den letzten Jahren großartig entwickelt und sind stark gewachsen. Ein weiterer Standort war für uns deshalb aus personalstrategischer Sicht die logische Konsequenz", sagt Kristian Kerkhoff, Managing Partner in Köln. Alexander El-Meligi, Managing Partner in Hamburg fügt hinzu: "Unsere Flexibilität und Kreativität ist für Kunden ein wesentlicher Benefit. Mit der Expertise und dem Know-how unserer neuen Mitarbeiter bieten wir ihnen noch effektiver als bisher die innovativsten und kreativsten Lösungen, Strategien und Technologien."

Andreas Schmidl, 36, war vorher als Group Creative Director bei SapientRazorfish in Frankfurt tätig. Als Creative Director wird er für Demodern die Entwicklung und Präsentation von User Experience-Konzepten und Design-Visionen vorantreiben und darüber hinaus ein agiles Team in den Bereichen Design und Kreation steuern.

Der neue Director Creative Engineering Marius Bulla, 40, kommt ebenfalls von SapientRazorfish, Frankfurt, wo er 18 Jahre lang in verschiedenen Positionen Kunden wie Samsung, DHL und Audi betreute. Bei Demodern wird er künftig aus dem technischen Blickwinkel kreative Projekte entwickeln und sein technologisches Know-how einbringen.

Eva Schommer, 37, steigt als Account Director ein, nachdem sie bereits als Account Director Digital bei Zum Goldenen Hirschen, Frankfurt, tätig war und zuletzt in gleicher Position für SapientRazorfish, ebenfalls Frankfurt, arbeitete. Bei Demodern wird sie ihre Expertise in den Bereichen Account Direction, Projektmanagement und Beratung einbringen.

Christof Pohl, 38, ist neuer Creative Technologist bei Demodern. Seine letzte Station war Cheil Germany, Schwalbach am Taunus, wo er unter anderem als Application Engineer Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen entwickelte. Bei Demodern wird sein Fokus auf AR- und VR-Projekten liegen.
Valeriya Krasteva, 30, kommt als UX-Designer zu Demodern. Nach ihrer Zeit als UX-Architect bei Syzygy werden ihre Projekte bei Demodern nun die Konzeption von interaktiven Anwendungen und die Entwicklung von Games umfassen.

Ebenfalls als Creative Technologist steigt der 29-jährige Dominic Opitz bei Demodern ein. Auch er kommt von SapientRazorfish, für die er zuletzt überwiegend am Standort London tätig war. Bei Demodern wird er künftig seine Erfahrungen einbringen, um Web- und Mobile-Projekte zu entwickeln.

Demodern beschäftigt an allen Standorten ins gesamt 77 fest angestellte Mitarbeiter, die Kunden wie Nike, Ikea, Daimler, Gatorade, Mazda oder Montblanc betreuen.




zurück

() 12.04.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE