ANZEIGE

WhatsApp ist das beliebteste soziale Netzwerk

%%%WhatsApp ist das beliebteste soziale Netzwerk%%%


WhatsApp ist das beliebteste soziale Netzwerk der Deutschen (Foto: Trendmonitor Deutschland)

Das in Hilden ansässige Marktforschungsinstitut Nordlight Research hat seinen aktuellen 'Trendmonitor Deutschland' veröffentlicht. Darin geht es um die Frage, welche sozialen Medien für die Deutschen wichtig sind und wie sich die Nutzung auf die Altersgruppen verteilt. Für die Studie wurden 1.100 Bundesbürger ab 14 Jahren in deutschen Haushalten mit Internetanschluss repräsentativ befragt

WhatsApp steht mit 64 Prozent als Favorit an der Spitze der Liste der wichtigsten sozialen Medien im persönlichen Alltag der Deutschen. Auf den Messenger folgen Facebook (51 %) und YouTube (38 %). Instagram (16%), Pinterest (9%) und Snapchat (7%) haben in der Gesamtbevölkerung eine geringere Bedeutung. Auf die Altersgruppen aufgeteilt ergibt sich ein anderes Bild: Bei den 14-29-Jährigen liegt Instagram mit 46 Prozent im Ranking der fast gleichauf mit Facebook (54%). Auf den hinteren Rängen landen Netzwerke wie Twitter (8 %), Xing (5 %) und LinkedIn (3 %).

Auch die Nutzung der sozialen Netzwerke wurde im Trendmonitor untersucht. Die aktivsten Nutzer der sozialen Medien sind junge Frauen, die einen Anteil von 96 Prozent im Ranking ausmachen. Dem gegenüber stehen 18 Prozent der Befragten, für die soziale Medien im Alltag keine große Rolle spielen. Den größten Anteil der wenig aktiven Nutzer haben Männer mit 22 Prozent, während er bei den Frauen 14 Prozent ausmacht. Die Gruppe der über 50-Jährigen hat einen Anteil von 26 Prozent.

"Anbieter und Werbetreibende sollten sich idealerweise auf die unterschiedlichen Nutzungspräferenzen ihrer Zielgruppen einstellen", sagt Thomas Donath, Geschäftsführer bei Nordlight Research. "Zugleich sollte die weiterhin hohe Volatilität im Bereich der Social Media berücksichtigt werden."

Die komplette Studie kann online über Nordlight Research bezogen werden.



zurück

() 16.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


 

ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE