ANZEIGE

PlakaDiva 2018: Kolle Rebbe sichert sich Doppel-Gold mit Lufthansa-Cases

%%%PlakaDiva 2018: Kolle Rebbe sichert sich Doppel-Gold mit Lufthansa-Cases%%%

Acht Kampagnen und ein Motiv gewinnen beim Out-of-Home-Award PlakaDiva 2018. Der Veranstalter Fachverband Außenwerbung, Frankfurt, ehrte am gestrigen Abend erstmals im Hamburger Cruise Center Altona Arbeiten mit "vorbildlicher Kreation, innovativer Nutzung oder auch mit dem optimalen strategischen Einsatz von Außenwerbung". Allen voran die Deutsche Lufthansa und Kolle Rebbe, die gemeinsam zwei Mal mit Gold ausgezeichnet wurden.

Die Gewinner der PlakaDiva 2018 sind neun Teams aus Werbung treibenden Unternehmen, Werbe- und Mediaagenturen sowie Spezialmittlern. In den drei Disziplinen 'Beste Innovative Nutzung Out-of-Home', 'Beste Mediastrategie Out-of-Home', 'Beste Kreation Out-of-Home' zeigten sie, dass sie dieses Metier beherrschen. Nach der Vorauswahl der 30 Nominierten aus ursprünglich 142 zum diesjährigen Wettbewerb eingereichten Arbeiten vergab die Jury je einmal Gold, Silber und Bronze in den Wettbewerbskategorien.

Beste Innovative Nutzung kommt von Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa, bereits in den Vorjahren immer wieder unter den PlakaDiva-Siegern, setzte sich beim diesjährigen Wettbewerb gleich zwei Mal an die Spitze des Feldes. Im Bereich Innovative Nutzung prämierte die Jury den interaktiven 'Reisekiosk' mit Gold. Für die Kreation zeichnete Kolle Rebbe verantwortlich. Die Media-Betreuung lag bei Mindshare und Kinetic. Der Case stellte eine Verbindung zwischen Passanten in Düsseldorf oder Frankfurt und Kioskbetreibern in Miami, New York, Hongkong oder Tokio her. Per Livestream entstanden Dialoge in Echtzeit.

Silber gewann in dieser Kategorie die Deutsche Telekom gemeinsam mit DDB (Kreation), MediaCom und Kinetic (Media) für den Case 'Young': Während der Fahrt mit dem Flixbus wurde die junge Zielgruppe vom Start bis zum Ziel über verschiedene OOH-Medien mit der Markenwelt der Young-Tarife vertraut gemacht, Spots auf digitalen Screens an Raststätten wurden ausgespielt, sobald die Reisenden eintrafen.

PlakaDiva-Bronze-Gewinner Netflix bewarb im vergangenen Jahr den Start der Serie Star Trek Discovery mit einer 200 Meter hohen 3D-Projektion auf dem Berliner Fernsehturm, begleitet von 120-Dezibel-Sound. Über neun Nächte simulierte das Video-on-demand-Portal Netflix den direkten Kontakt zum Raumschiff USS Shenzhou. Die Kreation von 'Signals From Space' übernahm Kolle Rebbe. Geschaltet wurde die Maßnahme von Wavemaker und Kinetic.

Beste Mediastrategie OOH ebenfalls bei Lufthansa zu finden

Lufthansa, die zweite: Neben der Gold-Medaille bei der Innovativen Nutzung bringt der ebenfalls von Kolle Rebbe gestaltete und von den Agenturen Mindshare und Kinetic geschaltete Case 'Follow the plan' der deutschen Airline eine weitere Gold-Auszeichnung bei der besten Mediastrategie ein. Die Kampagne, verknüpfte verschiedene Datenquellen dynamisch und in Echtzeit und verlieh so der Verlockung des 'Was-wäre-wenn' Relevanz.

Mit einem Augenzwinkern Richtung Politik hat sich Aldi Süd 2017 in den Wahlkampf eingeschaltet und so jenseits der Konkurrenz einen unverwechselbaren Werbeanlass für sich geschaffen. Unter dem Leitthema 'Aldinativlos' schickte der Discounter eigene Kandidaten wie 'Norbert Gamus' und 'William Berne' ins Rennen, um den öffentlichen Raum mit seinem Frischeversprechen zu erobern. Die Plakate der "Wahlkampfstrategie" gestaltet von Oliver Voss und geschaltet von Jost von Brandis gewann Silber.

Seit zehn Jahren versüßt Ritter Sport Reisenden die Wartezeit am Bahnhof – so auch der Titel der Kolle Rebbe (Kreation) und Kinetic (Media) Arbeit im Auftrag des Schokoladenherstellers: Mit 'Zehn Jahre versüßte Wartezeit' holten die beiden Bronze. Bei der Kampagne wandelt die Marke Out-of-Home-Medien in Attraktionen für Schoko-Liebhaber und Passanten um

Beste Kreation OOH liefert Ohropax' Kreation von sumner groh + Compagnie

Mit völlig unterschiedlichen Umsetzungen demonstrieren die Sieger in der Kategorie Beste Kreation Out-of-Home den vorbildlichen Umgang mit dem Medium Plakat: Allen voran Gold-Gewinner Ohropax (Agentur: sumner groh + compagnie) mit einem klassischen, minimalistischen Einsatz von Elementen. Dem Artwork der prämierten Motive gelingt es, 'Die Ruhe selbst' (so auch der Claim der Kamapgne) allein durch die Darstellung des Produkts sichtbar zu machen.

Wo andere mit Schockbildern arbeiten, hat sich die Deutsche Krebshilfe für Ästhetik entschieden: Ihre Melanom-Kampagne (Kreation: Heimat) zur Hautkrebsprävention verdeutlicht die Entstehung von Hautkrebs als "Brennpunkt" wiederholter Sonneneinwirkung auf der nackten Haut schattenhafter Gestalten. Mit der Wahl der Figuren erinnern die Motive zugleich daran, dass ein Sonnenbad nicht nur mit Freizeit zu tun hat; neben einem Kind und einer Frau gehört auch ein Bauarbeiter zu den Protaganisten der Kampagne, die die Jury mit Silber auszeichnete.

Mit Verlockung wirbt Astra, und auch hier spielt das Thema Echtzeit eine Rolle: 'Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Astra' lautete die vielversprechende Headline des Großflächenmotivs, das im Rahmen der Kampagne 'So geil schmeckt nur Astra' im vergangenen Jahr in deutschen Großstädten zu sehen war. Die Kreation von Philipp und Keuntje (Media: OMD Hamburg, areasolutions)gewann eine PlakaDiva in Bronze.

PlakaDiva zählt sich selbst zu den wenigen Wettbewerben der Werbebranche, die sich nicht an einzelnen Werbeträger- oder Medienkategorien orientieren. Die Messlatte des deutschen Awards für Out-of-Home-Werbung sind übergreifende Parameter, die als "Stellschrauben" in der Realität über den Erfolg einer Kampagne entscheiden: eine originelle, zugleich punktgenaue Nutzung, eine ebenso ideenreiche wie bestens fundierte Mediastrategie und, gerade bei Out-of-Home von großer Bedeutung: eine herausragende, medienadäquate Gestaltung.



zurück

() 17.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE