ANZEIGE


ANZEIGE

United Airlines gibt weltweiten Media-Etat an Dentsu Aegis

%%%United Airlines gibt weltweiten Media-Etat an Dentsu Aegis%%%
Der US-Flugkonzern United Airlines wechselt die Media-Agentur und verlagert ihren globalen Media-Etat von der WPP-Holding zur Dentsu-Aegis-Gruppe. Diese Entscheidung fiel nach einem Review-Prozess, der im August 2018 startete. Künftig ist Dentsu Aegis die Lead-Agentur für Media und Social. Dies ist bereits der vierte weltweite Etat-Verlust für die weltweitgrößte Agentur-Holding innerhalb von nur sieben Tagen.
Die Dentsu-Tochter Carat wird die Aufgaben von Media Planning & Buying betreuen. Die Verantwortung für Targeted Marketing übernimmt die Dentsu-Performance-Agentur Merkle. Um den Part Social Media wird sich künftig 360i kümmern. 2016 verteidigte die Dentsu-Tochter mcgarrybowen den Kreativ-Etat von United Airlines. Dies soll bei der Entscheidung um den Media-Etat eine wesentliche Rolle gespielt haben, so ein Insider gegenüber dem US-amerkanischen Fachmagazin Adweek.

"With this new DAN partnership, we have the benefit of building on our already strong relationship with mcgarrybowen to collaborate with an integrated team of strategic, creative and data-driven minds to support the United brand and business in our goal of connecting people and uniting the world," erklärt Mark Krolick, Vice President of Marketing bei United Airlines, in einer Pressemitteilung.

Laut United bleibt die WPP-Tochter Wunderman – die zuvor für Media Planning & Buying verantwortlich war – im Agentur-Raster. Krolick fügt hinzu, dass WPP und die dazugehörigen Tochter-Agenturen an Bord bleiben: they “have been instrumental in their support of United and will continue in our restructured agency partnerships.”

United Airlines ist der vierte globale Etat, den WPP in den vergangenen sieben Tagen abgeben muss. Erst gestern hat American Express seinen weltweiten Media-Etat an die Interpublic-Tochter UM vergeben. Anfang der Woche verlor WPP den globalen Kreativ-Etat von Ford an Omnicom-Tochter BBDO. Ende letzter Woche gab GlaxoSmithKline(GSK) seinen weltweiten Media-Etat an Publicis.



zurück

() 12.10.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE