ANZEIGE


ANZEIGE

ProSieben-Gruppe gründet Nachrichtensender N24

%%%ProSieben-Gruppe gründet Nachrichtensender N24%%%
Lizenzantrag bei der bayerischen Landesmedienanstalt eingereicht
Lizenzantrag bei der bayerischen Landesmedienanstalt eingereicht

Die ProSieben-Gruppe hat heute einen Lizenzantrag für einen neuen bundesweiten Fernsehsender bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eingereicht. Unter dem Arbeitstitel N24 soll spätestens im Januar 2000 ein 24-Stunden-Programm mit ständig aktualisierten Nachrichten auf Sendung gehen. Besonderer Schwerpunkt im Programm wird die Wirtschaftsberichterstattung sein. Der jährliche Mehraufwand der ProSieben-Gruppe für den Betrieb des neuen Nachrichtenkanals beträgt laut Vorstandschef Dr. Georg Kofler rund 50 Mio DM. Dabei wird N24 die bereits vorhandene Infrastruktur für die Herstellung der Nachrichten bei ProSieben und Kabel 1 nutzen. Nach den vorliegenden Plänen soll N24 schon im vierten Betriebsjahr operativ schwarze Zahlen schreiben.
Der neue Nachrichtenkanal wird analog und digital verbreitet und über Kabel und Satellit empfangbar sein. Nach Erteilung der Lizenz werden Anträge auf Weiterverbreitung in den deutschen Kabelnetzen gestellt. Ersten Prognosen zufolge wird die technische Reichweite von voraussichtlich rund 30 Prozent aller Fernsehhaushalte im Jahr 2000 auf rund 70 Prozent im Jahr 2004 steigen. Geschäftsführer der sich noch in Gründung befindenden Gesellschaft mit Sitz in Unterföhring bei München wird der bisherige ProSieben-Nachrichtenchef Ulrich Ende. ()


zurück

() 02.02.1999


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE