ANZEIGE

'TV Spielfilm' darf mit MA-Reichweite werblich trommeln

%%%'TV Spielfilm' darf mit MA-Reichweite werblich trommeln%%%
Das Oberlandesgericht Hamburg (OLG) hat in letzter Instanz entschieden, dass die Programmzeitschrift 'TV Spielfilm' - im Auflagenranking unter den höherpreisigen 14-täglichen Titeln nach 'TV Movie' und 'TV Digital' die Nummer 3 im Markt - weiterhin mit dem Claim 'TV Spielfilm - Europas beliebteste Programmzeitschrift' unter Hinweis auf die Reichweitenstudie Media Analyse (MA) werben darf.

Das Hamburger Landgericht hatte auf Antrag des Heinrich Bauer Verlages ('TV Movie') zunächst eine einstweilige Verfügung erlassen, derzufolge es der Milchstrasse untersagt wurde, die 'TV Spielfilm' eben mit jener Aussage zu bewerben. Die Zeitschrift hatte den Claim daraufhin dennoch weiterhin mit Hinweis auf die Media Analyse verwandt. Bauer sah darin einen Verstoß gegen die einstweilige Verfügung und erwirkte beim Landgericht zunächst einen Ordnungsgeldbeschluss über 50.000 Euro. Der hiergegen eingelegten Beschwerde der VG Milchstrasse gab das OLG nun statt. Das OLG sah in der sogenannten 'Sternchenwerbung' mit dem Hinweis auf die Media Analyse keinen Verstoß gegen die einstweilige Verfügung, weil diese nicht von deren Tenor umfasst sei.


zurück

() 08.03.2006


Druckansicht

Artikel empfehlen



Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE