ANZEIGE


ANZEIGE

ma 2015 Print II: Jeder zweite Deutsche liest eine Regionalzeitung


Die Mediaanalyse 2015 Print II ist nur schwer mit den vorangegangenen vergleichbar. Denn zum ersten Mal sind die Daten der neuen amtlichen Bevölkerungsstatistik mit eingeflossen. Dennoch lassen sich Schlüsse ziehen. So haben regionale Abozeitungen eine Reichweite von 49,7 Prozent und 90 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren lesen Publikumszeitschriften.

Kaufzeitungen sind deutlich weniger stark verbreitet als Abozeitungen. 16,9 Prozent ist ihre Reichweite, überregionale Tageszeitungen erreichen 4,2 Prozent der über 14-Jährigen. Manche Zeitungen konnten ihre prozentuale Reichweite extrem steigern, was jedoch auch den aktuellen Bevölkerungsstatistiken geschuldet ist. Zum Teil sind zwar die Anteile gestiegen, die absoluten Zahlen jedoch gesunken.

Bei den Zeitschriften sind die Zahlen ebenso nur schwer vergleichbar mit vorigen Studien. Dennoch gibt es Grund für optimistische Worte bei den Verlagen. Im Schnitt lesen die Deutschen 7,98 Titel, die jüngste Zielgruppe der 14- bis 19-Jährigen greift im Schnitt zu 7,3 verschiedenen Zeitschriften. Die beliebtesten Titel durch alle Schichten sind nach wie vor TV-Zeitschriften. Die 18 ausgewiesenen Titel erreichen 58,4 Prozent der deutschen Bevölkerung. Dahinter liegt die aktuelle Presse mit 43,2 Prozent, Motorpresse mit 28,3 Prozent und wöchentliche Frauenzeitschriften mit 27 Prozent.

Frauen lesen übrigens die meisten Titel mit 9,1 im Schnitt. Dahinter liegen die 40- bis 49-Jährigen mit 8,7 Zeitschriften und Akademiker mit 8,6 verschiedenen Magazinen im Schnitt.



zurück

() 22.07.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE