ANZEIGE

'Der Spiegel' 5/2015 ist das Cover des Jahres 2015

%%%'Der Spiegel' 5/2015 ist das Cover des Jahres 2015%%%


Mit einer achtteiligen Porträtserie von Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz gewinnt der 'Spiegel' 5/2015 den Wettbewerb Cover des Jahres. Die Jury lobt vor allem die ausdrucksstarken, bewegenden Bilder und den sensiblen Umgang mit dem Thema Holocaust. Daneben gehen auch die Plätze 2 und 3 gehen an das Hamburger Nachrichtenmagazin. Für das Cover des Jahres waren die zwölf Monatsgewinner von Januar bis Dezember 2015 nominiert.

'Spiegel'-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer beschreibt im Interview mit 'new business' die Entstehung der Titelserie für die Ausgabe 5/2015: ""Als ich diese kraftvollen und berührenden Fotos sah, war schnell klar, dass wir viele von ihnen auf den Titel heben würden. Man möchte diese Gesichter ja stundenlang anschauen."

Und das sagt die Jury zum Cover des Jahres 2015:

Johannes Krempl, Geschäftsführer glow communication: "Diese Cover-Serie ist ein Volltreffer für den 'Spiegel' – hier steckt Recherche und Story drin, die voll zum 'Spiegel' passt."

Barbara Friedrich, Herausgeberin A&W Architektur und Wohnen: "Sensibles Thema, die Porträts der Überlebenden als 'Zeugen' gehen unter die Haut."

Peter Matz, Geschäftsführer der Agentur loved: "Ein weiteres Split-Cover, das eine ungeheure Kraft und Wucht entfaltet. Mit diesen Cover einher geht die Bewusstmachung, dass wir den gesellschaftlichen Auftrag haben, niemals zu vergessen. So schließt sich auch in diesem Jahr der Kreis."

Mathias Glatter, COO Initiative Media: "Eindringlich und authentisch. So werden Spitzen-Cover gemacht."

Dirk Henkelmann, Geschäftsführer dirk&philip kommunikation: "Es ist schwer, ein solches Thema so souverän, menschlich und würdevoll zu inszenieren. Dazu kommt die Idee, dafür diverse Cover mit verschiedenen Zeitzeugen zu drucken. Beides zusammen ergibt für mich das Cover 2015."

Kurt Georg Dieckert, Geschäftsführer und Mitinhaber der Agentur dieckertschmidt: "Eindrucksvoll und bewegend. Besser kann man das Thema nicht auf einem Cover darstellen."

Das gesamte Interview mit Klaus Brinkbäumer ist in der aktuellen Printausgabe von 'new business' erschienen. Alle Statements der Juroren gibt es wie immer unter www.cover-des-monats.de.




zurück

() 01.02.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen



Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE