ANZEIGE

Wer sich bei Facebook informiert, nutzt meistens professionelle Beiträge

Wenn es darum geht Informationen über das tagesaktuelle Geschehen zu bekommen, hat das Internet für die deutschsprachige Bevölkerung nur eine nachgeordnete Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend die AWA und die Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten.

Täglich nutzen 20,3 Millionen das Netz zur Information. Jeder Zehnte von ihnen nutzt Facebook zu Informationszwecken. Dabei wählt drei Viertel davon bewusst „professionelle Beiträge“, also im Wesentlichen Infos, die Journalisten klassischer Medien erstellen. Mehr zum Thema…


'Spiegel Wissen' in neuem Look

%%%'Spiegel Wissen' in neuem Look%%%


Der Spiegel-Verlag hat seinem Magazin 'Spiegel Wissen' ein neues Outfit spendiert und auch redaktionell einiges verändert. Ziel ist eine klare Positionierung als Magazin für psychologisch-gesellschaftliche Themen. Dietmar Pieper, Leiter Ressort Sonderthemen beim 'Spiegel', sagte im Interview mit 'new business': "Bisher hat 'Spiegel Wissen' ein so weites Themenspektrum bespielt – von Erziehung über Allergien bis Auto –, dass es für Abonnenten wie für Anzeigenkunden schwierig war, die Marke 'Spiegel Wissen' einzuschätzen, Erwartungen an sie zu entwickeln und eine langfristige Bindung mit ihr einzugehen. Dies wollen wir mit der klaren Positionierung als Magazin für psychologisch-gesellschaftliche Themen ändern." Mehr dazu in der aktuellen 'new business'-Printausgabe 8/2016.


zurück

() 22.02.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen



Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE