ANZEIGE


ANZEIGE

Zattoo beschränkt B2C-Angebot auf Schweiz und Deutschland

%%%Zattoo beschränkt B2C-Angebot auf Schweiz und Deutschland%%%


Der TV-Streaming-Anbieter Zattoo, Zürich, hat angekündigt, sich zukünftig im B2C-Bereich auf die Kernmärkte Schweiz und Deutschland zu konzentrieren. Das Angebot unter der Marke Zattoo wird in Großbritannien, Spanien und Dänemark ab Mai eingestellt. Im B2B-Geschäft plant das Unternehmen mit Partnern zu expandieren. Der Rückzug aus den europäischen Märkten hat keinen Einfluss auf das EU-weite Streamen, das Zattoo seinen Premium-Nutzern seit Anfang des Jahres anbietet.

"Wir werden unseren Wachstumskurs in den für uns wichtigsten Märkten verfolgen", erklärt Nick Brambring, CEO von Zattoo. "Unser Ziel ist, unseren Nutzern das beste TV-Streaming-Erlebnis zu bieten und die beste Alternative zu herkömmlichen TV-Empfangswegen zu sein. Wir haben uns bereits in den letzten Jahren mit unserem B2C-Geschäft auf die Schweiz und auf Deutschland fokussiert. B2B-seitig, d.h. als Technologie-Partner insbesondere von Netzbetreibern, bauen wir das internationale Geschäft weiter aus." Zattoo verzeichnet monatlich rund 1,5 Millionen Nutzer auf seiner Plattform.



zurück

() 16.04.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE