ANZEIGE


ANZEIGE

Das 'Fliegermagazin' erscheint in runderneuerter Optik

%%%Das 'Fliegermagazin' erscheint in runderneuerter Optik %%%


Das 'Fliegermagazin' aus dem Hamburger Jahr Top Special Verlag erhält mit der Oktober-Ausgabe ein neues Design und neue Rubriken (Foto: Jahr Top Special Verlag)

Der Hamburger Jahr Top Special Verlag hat sein 'Fliegermagazin' überarbeitet: Mit der Oktober-Ausgabe führt der Fachtitel für aktive Piloten von ein- und zweimotorigen Flugzeugen ein reduziertes Layout und ein neues Titellogo ein. Entwickelt und umgesetzt wurde das neue Erscheinungsbild von der Hamburger Agentur Alphabeta.

Neben opulenteren Bilderstrecken wurde auch die Leserführung optimiert. So gibt es künftig eine optische Trennung zwischen newsorientierten Artikeln, dem Praxisteil und größeren Hintergrundgeschichten. Der Praxisteil erhält in diesem Zuge einen gelben Rand und ist damit auch von außen erkennbar. Außerdem werden nutzwertige Informationen von nun an durch Randnotizen in einer Marginalspalte herausgehoben. Mit dem optischen Relaunch gehen auch inhaltliche Veränderungen einher: Das Heft wurde um neue Rubriken wie zum Beispiel dem 'Praxis-Tipp des Monats' erweitert.

"Mit dem neuen Design bleiben wir den Wurzeln des 'Fliegermagazin' treu: Piloten schreiben für Piloten – wir bieten eine Mischung aus praxisnahen, nutzwertigen und aktuellen Informationen sowie großzügigen, bildorientierten Geschichten, die Faszination und Leidenschaft fürs Fliegen vermitteln", sagt Thomas Borchert, Chefredakteur des 'Fliegermagazin'. "Im neuen Layout zeigen wir noch mehr als zuvor, dass eine Special-Interest-Zeitschrift die Leidenschaft ihrer Leser modern, elegant und optisch ansprechend widerspiegeln kann und soll, ohne dabei auf tiefgehende Fachkenntnis zu verzichten. Genau das ist in Zeiten der Digitalisierung die Stärke von Print."



zurück

() 12.10.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE