ANZEIGE




Werbefußballverband, DKMS und krebsuzette-Initiative kooperieren im Kampf gegen Blutkrebs


Um Blutkrebspatienten in aller Welt zu helfen, veranstaltet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am 5. Juli 2014 gemeinsam mit dem Werbefußballverband eV (WFV) eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender. Die Aktion findet im Rahmen des 'Shutterstock Agency Cup' statt, dem weltweit größten Fußballturnier der Werbe- und Medienbranche und geht zurück auf eine Initiative von krebsuzette.org. Kopf hinter der letztgenannten Initiative ist Ralf Schwartz, der sie Anfang 2014 gründete. Schwartz, der Ende 2012 an Krebs erkrankte, war nur durch eine solche Stammzelltransplantation zu retten.

Der krebsuzette-Gründer war als Geschäftsführer in mehreren Agenturen tätig, bevor er sich 2005 mit einer strategischen Leadership-Beratung für Marken und Manager selbstständig machte. Zu seinen beruflichen Stationen gehören etwa Agenturen wie Grey/Mediacom, Y&R, Carat und ZenithMedia. Die krebsuzette-Initiative sammelt Geld- und Stammzell-Spenden und ist davon überzeugt, dass "der Kampf gegen den Krebs erst ernsthaft beginnen kann, wenn wir den Krebs nicht länger tabuisieren."

Als Schwartz vor wenigen Wochen an Raphael Brinkert (Jung von Matt) und Falk Röbbelen (TAXi-AD GmbH) vom WFV mit seiner Idee herantrat, habe der Verband keine Sekunde überlegt. Beim diesjährigen 'Shutterstock Agency Cup', der vom 4. Juli bis zum 6. Juli 2014 in Leipzig stattfindet, ermöglicht der Werbefußballverband allen Spielern, Cheerleadern und Fans, sich am Aktionstag zwischen 11.30 Uhr und 17.30 Uhr auf dem Turniergelände als Stammzellspender bei der DKMS zu registrieren. Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können.

Darüber hinaus möchten krebsuzette.org und der WFV-Vorstand den 'Shutterstock Agency Cup' als Kick-Off nutzen, die lebensrettende Initiative in möglichst viele Agenturen zu tragen. Hier soll das Event des Werbefußballverbands Vorbild und Inspiration sein und in den nächsten Wochen und Monaten In-House-Registrierungsaktionen in Agenturen anstoßen. Gemeinsam rufen sie dazu auf, es der Vivaki-Gruppe gleichzutun, die nicht zögerte, innerhalb der Agentur eine Spendersuche (Mitte 2013, seinerzeit für Ralf Schwartz) zu organisieren und die Kosten dafür zu übernehmen.



zurück

() 24.06.2014


Druckansicht

Artikel empfehlen


  

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher

ANZEIGE

Creative Power 2014

Kreativagenturen im Porträt

Ausgabe 2014

Blättern Sie hier...

Bestellung

 

ANZEIGE

Red Box Kreativ Ranking

   

ANZEIGE

ANZEIGE