ANZEIGE

Ex-'Spiegel'-Chef Klaus Brinkbäumer schreibt für das 'Tennis Magazin'

%%%Ex-'Spiegel'-Chef Klaus Brinkbäumer schreibt für das 'Tennis Magazin'%%%

Klaus Brinkbäumer grüßt als Autor beim Tennis Magazin (Foto: Michael B. Rehders / Der Spiegel)
Klaus Brinkbäumer grüßt als Autor beim Tennis Magazin (Foto: Michael B. Rehders / Der Spiegel)

Das 'Tennis Magazin' aus dem Hamburger Jahr Top Special Verlag hat ein neues Team von Autoren verpflichtet, die in loser Folge in den künftigen Ausgaben schreiben werden. Allen gemeinsam sei "die Begeisterung für den weißen Sport", heißt es beim Verlag.

Neben dem ehemaligen Chefredakteur des 'Spiegel', Klaus Brinkbäumer, der heute (u.a. als Autor und Filmemacher) in New York lebt, sind dies: Rüdiger Barth, Head of Print bei der Looping Group und davor 15 Jahre Reporter für das Magazin 'Stern', Dietmar Gessner (u.a. 'Kölner Express' und 'Sport-Bild'), Tobias Haberl, der für das 'Süddeutsche Zeitung Magazin' schreibt und Tennis-Expertin und freie Autorin Doris Henkel.

Zudem sind dabei: Jürgen Schmieder, er schreibt für die 'Süddeutsche Zeitung' und lebt in Los Angeles, sowie Alex Streudel, langjähriger Chefredakteur von 'Sport Bild' und 'Fit for Fun'. Felix Hutt ist ab sofort Kolumnist des 'Tennis Magazin', er wird in jeder zweiten Ausgabe aktiv. Hutt ist Buchautor und arbeitet als Reporter für den 'Spiegel'.

'Tennis Magazin'-Chefredakteur Andrej Antic erklärt: "Wir freuen uns, dass wir so hochkarätige Autoren gewinnen konnten. Wir bieten unseren Lesern damit außergewöhnliche Storys mit neuen Blickwinkeln."



zurück

(vs) 12.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram