ANZEIGE

Sylvia Steinitz wieder weg bei 'Carpe diem'

%%%Sylvia Steinitz wieder weg bei 'Carpe diem'%%%

Sylvia Steinitz, Gründungschefredakteurin der neuen Red-Bull-Mediahouse-Zeitschrift 'Carpe diem', ist nach der ersten Ausgabe bereits wieder ausgeschieden. Das berichtet der 'Standard'. Das Magazin, das in einer Vertriebskooperation mit dem Versicherungsunternehmen Uniqa erscheint, wird künftig von Nicole Kolisch, die bisher bereits der Chefredaktion angehörte, und Herausgeber Andreas Kornhofer geleitet.

Das Achtsamkeitsmagazin 'Carpe diem ist erstmals am 6. Juni 2019 erschienen. Die Gesamtauflage beträgt rund 200.000 Stück, Hauptvertriebsmarkt ist Österreich. Der Copypreis liegt bei 5,40 Euro.

Neben der klassischen Kiosk- und Abo-Distribution werden insgesamt 150.000 Exemplare des Magazins über Uniqa verbreitet. 120.000 Uniqa-Kunden erhalten carpe diem als Abo, weitere 30.000 Exemplare werden über Partner-Institutionen im Gesundheitsmanagement und an die 6.000 Uniqa-Mitarbeiter vertrieben.



zurück

(mm) 13.08.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram