ANZEIGE

Weber Shandwick ernennt Ilan Schäfer zum neuen Deutschland-Chef

%%%Weber Shandwick ernennt Ilan Schäfer zum neuen Deutschland-Chef%%%


Weber Shandwick hat Ilan Schäfer zum CEO für Deutschland ernannt (Foto: Weber Shandwick)

Im April 2019 gab Christiane Schulz ihren Posten als Deutschland-Chefin bei der Münchner PR-Agentur Weber Shandwick auf. Nach knapp einem halben Jahr ist mit Ilan Schäfer nun ein Nachfolger gefunden. So wird Schäfer ab November 2019 die Deutschland-Geschäfte der Interpublic-Tochter übernehmen, die neben München auch mit Offices in in Berlin, Frankfurt und Köln vertreten ist. Schulz startet ebenfalls im November als CEO beim Konkurrenten Edelman Deutschland.

Schäfer wird an Jonas Palmqvist, COO von Weber Shandwicks EMEA, berichten. Palmqvist hatte die Geschäfte der deutschen Niederlassung gemeinsam mit Charlotte Witte, EVP Brand Transformation, interimistisch geleitet.

Im Fokus von Schäfers Arbeit steht die Vertiefung des Agentur-Angebots in den Bereichen Innovation, Kreativität und Digital. Außerdem soll er die Zusammenarbeit mit den anderen Niederlassungen in EMEA intensivieren. Derzeit ist er Geschäftsführer von VCCP Berlin. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählen Positionen als Geschäftsführer von Ogilvy & Mather Advertising und Jung von Matt/Spree. Insgesamt verfügt er über mehr als 20 Jahre Marketing- und Beratungs-Erfahrung.

"Wir befinden uns für unser EMEA- und unser globales Geschäft in einer inspirierenden Zeit, in der wir den Wettbewerb übertreffen und in der Branche für unsere lösungsorientierte Kundenarbeit Anerkennung erhalten", sagt Jonas Palmqvist, COO von Weber Shandwick EMEA. "Mit Ilans Erfahrung in der Zusammensetzung von Teams für kreative und strategische Marketing- und Kommunikationsinitiativen wird er uns helfen, Weber Shandwick Deutschland als einen führenden Partner für unsere Kunden im Markt zu stärken. Ilan wird Teil eines starken Teams in Deutschland. Er wird zum einen unsere Wachstumsstrategie konsequent umsetzen und zum anderen die internationale Zusammenarbeit in der Region stärken. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.



zurück

(sh) 08.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram