ANZEIGE

#gemeinsamgehtalles: Aldi setzt sich für mehr Solidarität ein

%%%#gemeinsamgehtalles: Aldi setzt sich für mehr Solidarität ein%%%

Aldi in Deutschland ruft unter dem Hashtag #gemeinsamgehtalles zu mehr Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung auf. Außerdem bedanken sich Aldi Nord und Aldi Süd nun in Form eines gemeinsamen TV-Spots bei den rund 83.500 Mitarbeitern, die in der Corona-Krise die Stellung halten.

"Unsere Teams in unseren Märkten leisten aktuell Großes. Dafür sind wir unendlich dankbar", erklärt Sabine Zantis, Managing Director Marketing and Communications bei Aldi Nord. Vor allem jetzt gelte es, füreinander da zu sein und sich gegenseitig zu unterstützen. "Mit #gemeinsamgehtalles wollen wir zeigen, dass jeder auf seine Weise einen Beitrag leisten kann." Christian Göbel, Director Marketing Strategy bei Aldi Süd, ergänzt: "Gleichzeitig möchten wir die breite Unterstützung der Bevölkerung, die uns derzeit über alle Kanäle erreicht, teilen. Wir möchten auch die Menschen weiter dafür sensibilisieren, gerade jetzt zusammenzuhalten und denen Hilfe anzubieten, die sie am meisten benötigen."

Der Spot zeigt persönliche, selbstgedrehte Video-Nachrichten der Aldi-Mitarbeiter sowie Botschaften von Kunden und Unterstützern aus anderen Branchen. Seit heute (24.3.2020) ist der Spot auf YouTube zu sehen, ab morgen wird er im TV gezeigt. Am Spot beteiligt waren die Kreativagentur McCann aus Düsseldorf und die Mediaagentur PHD, Düsseldorf.

Der Lebensmittelhändler nutzt seine Reichweite in diesem Zuge außerdem, um auf gemeinnützige Nachbarschaftshilfen aufmerksam zu machen, darunter beispielsweise nebenan.de und wirgegencorona.com.



zurück

(sb) 24.03.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram