ANZEIGE

Auch bei den Weltreiterspielen ist Public Viewing angesagt

%%%Auch bei den Weltreiterspielen ist Public Viewing angesagt%%%
Zahlreiche Sponsoren unterstützten das Open-Air-Programm zur Reit-WM in Aachen Zahlreiche Sponsoren unterstützten das Open-Air-Programm zur Reit-WM in Aachen
Noch zwei Tage und dann beginnen die Pferdesport-Weltmeisterschaften Aachen 2006. 800 Reiter aus 50 Nationen werden bis zum 3. September in sieben Disziplinen auf dem Turniergelände des WM-Ausrichters Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) gegeneinander antreten. ARAG, Bwin, Deutsche Bank, Dubai Equestrian Club, Mercedes-Benz, Rolex, Sparkassen-Finanzgruppe und Warsteiner finanzieren als Weltpartner die Reit-WM (Gesamtetat liegt bei 40 Mio Euro). Insgesamt werden rund 500.000 Besucher in Aachen erwartet. Und weil das Public Viewing bei der Fußball-Weltmeisterschaft so erfolgreich war, wird es nun auch bei den Weltreiterspielen eingesetzt. Der Marktplatz von Aachen bietet Platz für 4000 bis 5000 Menschen. Täglich ab 10 Uhr beginnt das Public-Viewing-Event, das nicht nur Sport, sondern auch - wie bei der Fußball-WM - Unterhaltung im Programm hat. Die Stadt Aachen hat 14tägiges Open-Air-Programm mit Klassik, Rock und Pop, sowie mit Ausstellungen konzipiert. 23 Sponsoren unterstützen die Kulturveranstaltungen, darunter Deka Investmentfons, Deutsche Leasing, König Pilsner, Lambertz, Lindt und Philips.
Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, die Wettkämpfe auch vor dem Fernseher zu verfolgen - bei ARD, ZDF, Eurosport oder beim WDR. Zum Auftakt des Reitsport-Ereignisses wird das ZDF Sportstudio live aus dem Deutsche Bank Stadion in der Soers ausgestrahlt.


zurück

(red) 18.08.2006


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram