ANZEIGE

Arminia Hannover verliert 'Hosen-Streit' vor Gericht

%%%Arminia Hannover verliert 'Hosen-Streit' vor Gericht%%%
Im Streit um das umstrittene Hosen-Sponsoring hat der Fußball-Oberligist Arminia Hannover wieder eine Schlappe vor Gericht erlitten. Das Oberste Verbandssportgericht des Niedersächsischen Fußball-Verband hat dem Club untersagt, mit Werbung auf den Hosen aufzulaufen. Damit wurde das Urteil des Verbandssportgerichts vom 15. Juli bestätigt. Die Sportrichter sind sich einig, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) berechtigt ist, Werbung auf Sportbekleidung aus ästhetischen gründen zu untersagen. Der 'Hosen-Streit' zwischen Arminia Hannover und dem DFB läuft seit 2003.


zurück

(red) 21.08.2006


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram