ANZEIGE


ANZEIGE

Deloitte: Real Madrid knackt fast die 300-Mio-Grenze

%%%Deloitte: Real Madrid knackt fast die 300-Mio-Grenze%%%
Drei Bundesliga-Vereine unter den 20 umsatzstärksten Fußball-Vereinen Drei Bundesliga-Vereine unter den 20 umsatzstärksten Fußball-Vereinen
Die Sport Business Gruppe von Deloitte veröffentlicht wieder ihre bekannte 'Deloitte Football Money League', die die 20 umsatzstärksten Fußball-Clubs repräsentiert. Acht Clubs aus der englischen Premier League sind dabei, vier Vertreter aus der italienischen Serie A. Die Bundesliga ist mit drei Vereinen präsent: FC Bayern München, FC Schalke 04 und Hamburger SV. Die spanische Primera Division ist mit zwei Clubs vertreten, die französische, portugiesische und schottische Liga mit jeweils einem Club. Die 20 umsatzstärksten Clubs der Saison 05/06 erwirtschafteten laut Studie einen Gesamtumsatz von fast 3,35 Milliarden Euro. Die aktuellen Top-20-Clubs steigerten damit ihre Erlöse um durchschnittlich 9,8 Prozent gegenüber der Vorsaison.
Angeführt wird die Tabelle von Real Madrid mit einem Umsatz in Höhe von 292,2 Millionen Euro. Platz 2 belegt - dank eines fast 25-prozentigen Umsatzwachstums - der UEFA-Champions-League-Gewinner und spanische Meister FC Barcelona mit 259,1 Millionen Euro. Sowohl Barcelona als auch Madrid planen in der laufenden Saison mit Einnahmen von jenseits der 300-Millionen-Euro-Grenze.
Auf dem dritten Platz befindet sich Juventus Turin mit einem Umsatz von 251,2 Millionen Euro, wobei 'Juve' nach dem Zwangsabstieg für die Saison 06/07 wirtschaftliche Einbußen in Kauf wird nehmen müssen. Von den deutschen Vereinen hat es nur der deutsche Rekordmeister in die Top 10 geschafft: Bayern München rangiert auf Platz 8 (204,7 Mio Euro), Schalke auf Rang 14 (122,9 Mio Euro) und der HSV auf Platz 16 (101,8 Mio Euro).


zurück

(red) 08.02.2007


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram