ANZEIGE

Allianz bleibt im Formel 1-Cockpit

%%%Allianz bleibt im Formel 1-Cockpit%%%

Die Allianz bleibt auch in den kommenden beiden Grand-Prix-Jahren ein fester Partner der Formel 1. Das hat der Versicherungskonzern nun offiziell bestätigt. Das Unternehmen mit Haupsitz in München hat sein globales Engagement in der Königsklasse des Motorsports für weitere zwei Jahre bis Ende 2010 verlängert. Das Sponsorship umfasst Bandenwerbung sowie eine globale Kooperation mit der Formel 1 und eine Teampartnerschaft mit dem britischen Rennstall AT&T Williams.

"Die Verlängerung unserer Partnerschaft unterstreicht deutlich unser langfristiges Engagement in der Formel 1. Sie bildet eine perfekte Plattform, um an jedem Rennwochenende weltweit Millionen Menschen zu erreichen", erklärt Steven Althaus, Senior Vice President Global Market Management der Allianz SE.

Die Formel1-Aktivitäten der Allianz begannen im Jahr 2000. Partner erster Stunde war das Team Williams. 2002 verstärkte der Versicherer sein Engagement durch Werbung auf der Rennstrecke und 2006 durch die Präsentation des Logos in der Boxengasse bei Schlüsselrennen während der Grand-Prix-Saison. 2007 wurde Allianz Offizieller Globaler Partner der Formel 1. In diesem Jahr baut das Unternehmen seine Partnerschaft mit AT&T Williams mit einer Kampagne für die Verkehrssicherheit mit Pilot Nico Rosberg aus. Sie soll dazu dienen, die Bedeutung des Anlegens eines Sicherheitsgurtes, die Wirkung der Geschwindigkeitsüberhöhung und die Folgen von Trunkenheit am Steuer hervorzuheben.

 



zurück

(yw) 25.03.2009


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram