ANZEIGE

Ketchum Pleon und A&B One punkten beim Schröder-Ministerium

%%%Ketchum Pleon und A&B One punkten beim Schröder-Ministerium%%%


Nachdem das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter der Leitung von Kristina Schröder (siehe Foto) im vergangenen Jahr mehrere Etats ausgeschrieben hat, steht nun die Riege der künftigen Kommunikationspartner fest. Wie die BMFSFJ-Pressestelle auf unsere Anfrage bestätigt, engagierte das Ministerium kürzlich die BBDO-Tochter Ketchum Pleon. Das Berliner Team wird künftig als Leitagentur die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Auf der Agenda stehen unter anderem die strategische Kommunikationsberatung, Konzeption und Betreuung sowohl themenübergreifender als auch themenspezifischer Informationskampagnen, Organisation von Events und Messeauftritten sowie die "Unterstützung in allen anderen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit wie Erstellung und Produktion von Gestaltungselementen für die Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion von Texten für Broschüren und Veröffentlichungen – Print und Online". Der Etat wurde zuletzt 2007 ausgeschrieben, als noch Vorgängerin Ursula von der Leyen das Familienressort anführte. Den Zuschlag erhielt seinerzeit die Berliner Agentur Familie Redlich.

Neben Ketchum Pleon konnte auch A&B One beim Schröder-Ministerium punkten. Die Mannschaft entwickelt die Kampagne zur Einführung der Familienpflegezeit. Das Gesetz trat am 1. Januar 2012 in Kraft. Im Rahmen der geplanten Kampagne entwickeln die Berliner unter anderem Anzeigen, Plakate, Online-Maßnahmen und Infomaterialien. A&B One betreut bereits als Leitagentur das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Bundesgesundheitsministerium. Das Team ist nicht das erste Mal für das BMFSFJ tätig und stand bereits in den Diensten der Schröder-Vorgängerin Ursula von der Leyen (CDU), die seit 2009 als Bundesministerin für Arbeit und Soziales fungiert. Welche Agenturen sich ebenfalls in Ausschreibungen des Schröder-Ministeriums durchsetzen konnten, lesen Abonnenten von 'new business'-Print im aktuellen Heft (ET: 9.1.2012). 



zurück

(mk) 09.01.2012


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram