ANZEIGE

PoS-Agentur Combera expandiert international und peilt halbe Umsatzmilliarde an

%%%PoS-Agentur Combera expandiert international und peilt halbe Umsatzmilliarde an%%%


Combera in München, eine Agentur für PoS- und Field Marketing, peilt die halbe Umsatzmilliarde an. Sie betreut Industrie- und Handelskonzerne in 23 Ländern mit 42.000 freien Mitarbeitern in den Bereichen Verkauf und Promotions. Neben der tausendköpfigen Field Force beschäftigt Combera 250 Festangestellte national und über 400 international.

Aus der 1976 gegründeten Firma entstand vor zehn Jahren die heute in Europa agierende Agenturgruppe, die heuer während der ersten drei Quartale einen Umsatz von knapp 200 Mio. Euro erzielte – bei einer "branchenentsprechenden, einstelligen Umsatzrendite", so Geschäftsführerin Sarah Auer (Foto). Laut Auer ist Combera der am stärksten wachsende Dienstleister der Branche in Europa. 2014 rechnet sie mit einem signifikanten Umsatzwachstum durch einen rasanten Anstieg des Auslandsgeschäfts. "Wir haben nun die kritische Masse erreicht, noch multinationaler mit unseren Kunden zu arbeiten“, so Auer. Spätestens für 2016 erwartet sie eine halbe Milliarde Euro Umsatz.

Mit-Geschäftsführer Florian Weigel merkt an: "Wir sind ein Hidden Champion in einem unsichtbaren Markt. Unser Personal arbeitet nicht unter dem Combera Group Logo, sondern gebrandet im Auftrag multinationaler und nationaler Produzenten." Zu den Kunden gehören u.a. Coca-Cola, Nestlé, Unilever, Procter & Gamble, Samsung und der Metro-Konzern.

Aktuell werden über 80 Kunden in mehreren Ländern gleichzeitig betreut. Als Grund für den Erfolg nennt Weigel den globalen Trend nach Outsourcing der renommierten Markenartikelhersteller. Die Combera-Gruppe wird neben Auer und Weigel auch von Peter Herbst, 72, geleitet, der die Firma einst gründete. Peter Herbst ist mit seiner Familie Haupt-Gesellschafter.



zurück

(rk) 30.10.2013


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram