ANZEIGE

ANZEIGE


Greenpeace Energy trommelt mit bell étage im Kino

%%%Greenpeace Energy trommelt mit bell étage im Kino%%%

Greenpeace Energy prangert in einem Kinospot den Neubau eines Atomkraftwerks in Großbritannien an (Foto: Screenshot)
Greenpeace Energy prangert in einem Kinospot den Neubau eines Atomkraftwerks in Großbritannien an (Foto: Screenshot)

Greenpeace Energy, Deutschlands größte Energiegenossenschaft, klagt gegen die EU-Subventionierung des Atomkraftwerk-Neubaus Hinkley Point C in Großbritannien. Dazu entwickelte die ortsansässige Agentur bell étage das Kampagnenmotto und -logo 'No Point' sowie einen Kinospot. Der Trailer wird in Hamburger Kinos und im Internet zu sehen sein. Auf der Kampagnen-Seite www.no-point.de können Interessenten die Klage per Unterschrift unterstützen.

Bei der Produktion unterstützte Impossible Films, die auch die Kamera übernahmen. Die Post-Production verantwortete Deli Hamburg. Um die Creative Direction und Regie kümmerte sich Niels Jürgens und um die Art Direction Christian Reimer.

bell étage wird von Jürgens geleitet und fungiert seit Anfang des Jahres als Greenpeace Energy-Leitagentur. Weitere Kunden sind die Verlage Carlsen und Oetinger sowie der Flughafen Hamburg.





zurück

(vm) 02.06.2015


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram