ANZEIGE

Care und M&C Saatchi Berlin reißen Mauern ein

%%%Care und M&C Saatchi Berlin reißen Mauern ein%%%


Heute, am 5.September 2017, wird ab 14:00 Uhr in Berlin symbolisch eine Mauer niedergerissen, um ein Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit im Netz zu setzen (Foto: M&C Saatchi)

Im Vorfeld der Bundestagswahl am 24. September 2017 will die Hilfsorganisation Care in Bonn mit einer Kampagne ein Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit im Netz setzen. Unterstützt werden die Maßnahmen von Prominenten. Startpunkt der von M&C Saatchi entwickelten Kampagne ist ein 90-sekündiger Kurzfilm mit dem Titel 'Die Mauer', inszeniert von der Regisseurin Chiara Grabmayr. Er soll dem Zuschauer vor Augen führen, wie es sich anfühlt, nach langer Flucht, auf eine Mauer voll Hass und Ablehnung zu stoßen.

Unter dem Motto '#CareDontHate' fordert der Film die Zuschauer dazu auf, die Botschaft zu teilen und gemeinsam Mauern einzureißen. Für die Realisierung zeichnet die Produktionsfirma Big Fish, Berlin, verantwortlich. Als Kampagnenhub und mit dem Fokus auf die Social Media-Aktivierung wurde von M&C Saatchi Digital in Zusammenarbeit mit der Agentur Brandung eine Webseite konzipiert. Unter www.caredonthate.de können User ein Zeichen gegen Hass und für Menschlichkeit setzen, indem sie mittels einer Geste eine virtuelle Mauer zum Einsturz bringen. Diese interaktiven Videos können dann auf Facebook und anderen Social Media-Kanälen geteilt werden.

Weiteres Highlight der Kampagne ist eine für heute geplante Live-Aktion auf dem Berliner Gendarmenmarkt. In Anwesenheit von Politikern, Künstlern und prominenten Persönlichkeiten wird gemeinsam eine Mauer von Hass-Posts zum Einsturz gebracht. Über den Facebook-Kanal von Care Deutschland kann das Event ab 14.00 Uhr live verfolgt werden. Die Umsetzung wurde vom M&C Saatchi Sport&Entertainment-Team übernommen. Das Team zeichnet sich außerdem für die Akquise von prominenten Unterstützern, Social Media-Influencern sowie Medienpartnern verantwortlich.

"Wir haben in Berlin Mitarbeiter aus 15 Nationen, da wird ein solches Projekt schnell zur Herzensangelegenheit", so Felix Glauner, Kreativgeschäftsführer bei M&C Saatchi. "Es war beeindruckend zu sehen, was die verschiedenen Teams im Zusammenspiel kreativ und organisatorisch auf die Beine gestellt haben. Und das bei knappen Ressourcen und engem Zeitfenster. Wir freuen uns sehr über das Ergebnis und sind gespannt auf die öffentliche Resonanz. In unserer Organisation stößt das Projekt schon jetzt auf viel Begeisterung, deshalb wollen wir die Kampagne bald auch international ausrollen" kommentiert Care-Generalsekretär Karl-Otto Zentel.

Care, 1945 in den USA gegründet, ist eine private Organisation für Nothilfe und Armutsbekämpfung. Über 100 Millionen Care-Pakete erreichten damals Nachkriegseuropa. Heute ist Care eine globale Bewegung aus 14 nationalen Organisationen. Care Deutschland entstand 1980 und wurde 2008 zu Care Deutschland-Luxemburg e.V. Care ist heute in 94 Ländern aktiv und leistet Nothilfe, Entwicklungs- und Menschenrechtsarbeit.




zurück

(vr) 05.09.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram