ANZEIGE

Serviceplan legt Saint Elmo's und Aimap von Lobenstein zusammen - Andre Aimaq verlässt das Haus

%%%Serviceplan legt Saint Elmo's und Aimap von Lobenstein zusammen - Andre Aimaq verlässt das Haus%%%


André Aimaq bricht zu neuen Ufern auf - Foto: AvL

Bei der Agentur-Gruppen ist derzeit Aufräumen im Portfolio angesagt. Das gilt nicht nur für die großen Holdings, auch Deutschland größte inhabergeführte Agentur-Gruppe Serviceplan macht mit. Hier werden die beiden Agenturen Saint Elmo's und Aimaq von Lobenstein (AvL) zusammengelegt. Der Name AvL verschwindet vom Markt. Die Fusion der beiden Agentur-Marken war bereits beim Einstieg der Serviceplan-Gruppe mittelfristig ins Visier gefasst. Jetzt wurde dieser Schritt vorgezogen, da sich der Agentur-Gründer André Aimaq entschieden hat, spätestens Ende 2018 das Haus zu verlassen.

Der heute 51-jährige Kreative André Aimaq hatte die Agentur 1998 zusammen mit Andreas Rapp und Robert Stolle in Berlin unter dem Namen Aimaq Rapp Stolle gegründet. Mit den Kampagnen für Nike und MTV war die Agentur schnell in aller Munde. Später wurde es etwas still, aber 2010 sorgte der Gewinn des Kunden Ergo für Aufsehen. 2011 kam der Ex-Springer & Jacoby-Mann Hubertus von Lobenstein, der zuvor bei den Network-Agenturen Saatchi & Saatchi, BBDO und TBWA als CEO aktiv war, als Partner an Bord. Der Verlust von Ergo brachte AvL in finanzielle Schwierigkeiten, die nach dem in Eigenregie durchgeführten Insolvenz-Verfahren zur Partnerschaft mit der Serviceplan-Gruppe führten.

Künftig werden Hubertus von Lobenstein und Kevin Prösel zusammen mit dem Executive Creative Director Jan Lucas die Agentur Saint Elmo's führen. "Es ist langfristig sinnvoller, zwei Agenturen, die jetzt schon in Berlin unter einem Namen kooperieren, zu einer Einheit zu verschmelzen. Gleichzeitig ist dies auch der perfekte Zeitpunkt für mich, um nach 20 Jahren den Staffelstab weiterzureichen", kommentiert André Aimaq seinen Entschluss.



zurück

(ps) 31.08.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram