ANZEIGE

ANZEIGE


ANZEIGE

MAX-Award: Startschuss für das Online-Voting

%%%MAX-Award: Startschuss für das Online-Voting %%%

(Logo: Deutscher Dialogmarketing Verband)
(Logo: Deutscher Dialogmarketing Verband)

23 Arbeiten haben es auf die Shortlist geschafft - ob sie Bronze, Silber oder Gold gewinnen, entscheidet das öffentliche Online-Voting, das heute startet: Der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) setzt bei seinem jährlichen Dialogmarketing-Wettbewerb MAX-Award auf Engagement. "Egal, ob großes Network oder kleine Agentur, die Chancen sind für jeden Shortlistkandidaten gleich. Wer die meisten Teilnehmer mobilisiert, hat den MAX in Gold verdient“, sagt DDV-Präsident Patrick Tapp.

Serviceplan dominiert die Shortlist

Auf der Website des Awards werden die Kampagnen, die sich qualifizieren konnten, anhand von Casefilmen und weiteren Informationen vorgestellt. Die Shortlist dominiert Serviceplan: Die Münchner Kreativagentur hat sechs Cases im Rennen. DDB ist mit drei Arbeiten dabei, Kolle Rebbe, LaRed und Heimat mit jeweils zwei Projekten. In die Auswahl der DDV-Fachjury haben es zudem Philipp und Keuntje, achtung, fischerAppelt, Elbfeuer, Ogilvy, Scholz & Friends und GKK Dialog geschafft sowie mit dem Retailer Jako-o auch ein Unternehmen, das ohne Agentur antritt.

Award-Show auf der OMR

Unter https://www.max-award.de/online-voting.html kann jeder Teilnehmer, der über eine gültige E-Mailadresse verfügt, einmal voten und dabei bis zu drei Arbeiten seine Stimme geben.

Die Online-Wahl läuft noch bis zum 22. April 2019. Wie sich das Edelmetall auf die 23 Shortlist-Kandidaten verteilt, zeigt sich am 7. Mai in Hamburg. Die Preisverleihung findet in diesem Jahr erstmals im Rahmen des OMR Festivals statt.




zurück

(is) 25.03.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram