ANZEIGE

Plan.Net-Gruppe steigert Umsatz um 3,4 Prozent

%%%Plan.Net-Gruppe steigert Umsatz um 3,4 Prozent%%%


(Logo: Serviceplan)

Die Digitalagentur der Serviceplan Gruppe setzt ihren Wachstumskurs fort: 112,9 Millionen Euro Umsatz erzielte die Plan.Net-Gruppe (Hauptsitz: München) im Geschäftsjahr 2018, plus 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mehr als drei Viertel davon (86,9 Prozent) entfallen auf den deutschen Markt. Besonders dynamisch entwickelte sich das Geschäft jedoch im Ausland: In seinen internationalen Märkten verzeichnete Plan.Net 14,9 Mio. Euro Umsatz und ein Plus von 18,3 Prozent. Die Digitalagenturgruppe ist an mehr als 25 Standorten vertreten, u.a. in Mailand, Paris, Wien, Seoul und Zürich. Weltweit beschäftigt Plan.Net 1.070 Mitarbeiter.

"Das Ergebnis zeigt, dass wir auf unserem Weg der Integration von Datenintelligenz, Kreation, Media, und Technologie weiter vorankommen. Zudem haben wir im letzten Jahr weiter zum Ausbau des digitalen Leistungsangebots der gesamten Serviceplan Gruppe beigetragen", erklärt Manfred Klaus, Geschäftsführer und Sprecher der Plan.Net Gruppe.

UX-Kompetenz und innovative digitale Produkte als Wachstumstreiber

Wichtige interne Projekte im vergangenen Jahr waren die Gründung von Plan.Net Neo und der Aufbau der Einheit Retail Media. Zu den Erfolgstreibern gehöre zudem u.a. das neu gegründete Plan.Net Innovation Studio, das im ersten Jahr nach seiner Gründung bereits mehr als 30 Prototypen für digitale Produkte und Services für verschiedene Kunden entwickelt habe, heißt es aus der Agentur. Auch die Einheit Plan.Net UX wird hervorgehoben, ebenso das eigene KI-Tool Brand Investor zur Optimierung der Mediaplanung, das Plan.Net zusammen mit Mediaplus entwickelt hat.

Für 2019 haben sich Manfred Klaus, Klaus Schwab, Geschäftsführer und Partner der Plan.NetGruppe, und Kreativ-GF Markus Maczey auf die Agenda gesetzt, Leistungsbereiche wie Governance und Data Driven Marketing auszubauen. Zudem soll die Verzahnung der einzelnen Agenturen der Gruppe untereinander und mit den anderen Agenturen der Serviceplan-Gruppe weiter vorangetrieben werden.


Klaus Schwab, Manfred Klaus und Markus Maczey (v.l.) melden erneut ein Rekord-Ergebnis (Foto: Serviceplan)





zurück

(is) 30.04.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram