ANZEIGE

Scholz & Friends launcht Pro-Europa-Kampagne

%%%Scholz & Friends launcht Pro-Europa-Kampagne %%%


Die Pro-Europa-Kapagne steht unter dem Motto 'Wir dürfen Europa nicht denen überlassen, die es abschaffen wollen.' (Foto: Scholz & Friends)

Die Berliner Agentur Scholz & Friends steigt in die Kommunikation zur Europawahl ein und setzt für den überparteilichen Verein Tu was für Europa e.V. (ebenfalls Berlin) eine Kampagne um. Sie steht unter dem Motto 'Wir dürfen Europa nicht denen überlassen, die es abschaffen wollen.'

Die Mitmachkampagne soll den europäischen Gedanken im Sinne der Völkerverständigung stärken und wird von Prominenten wie Daniel Brühl, Klaas Heufer-Umlauf oder Léa Linster unterstützt. Scholz & Friends erstellte eine Website, die parallel zum Kampagnenstart online ging: do-something-for-europe.com

Auf der Seite können User eine eigene Europaflagge gestalten und diese über die sozialen Netzwerke teilen. Flankierend kommen OOH-Maßnahmen hinzu. So bespielt die Deutsche Bahn in Eigeninitative den Berliner Hauptbahnhof mit den Motiven. Darüber hinaus sind bundesweit Plakate, CLPs, Megalights sowie Aufkleber mit den bunten Europa-Flaggen sichtbar.

"Europa liegt den meisten Menschen am Herzen, aber die Kritiker bestimmen die Debatte", meint Matthias Spaetgens, Partner und CCO von Scholz & Friends. "Mit der Kampagne wollen wir der Mehrheit der Europafreunde die Möglichkeit geben, Farbe zu bekennen. Wir freuen uns den Verein unterstützen zu können."

Tu was für Europa e.V. ist eine überparteiliche Initiative. Vorsitzender des Vereins ist Martin Schulz, stellvertretende Vorsitzende ist Dr. Franziska Brantner und Beiratsvorsitzender Alexander Graf Lambsdorff. Schirmherrin ist die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters. Der Verein wird u.a. unterstützt von der European Cultural Foundation, der Allianz Kulturstiftung, der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, der Allianz Kulturstiftung und der Deutschen Bahn AG. Verein und Kampagne sind überparteilich und nicht mit konkreten politischen Forderungen verbunden.

Neben Scholz & Friends starteten gestern bereits weitere Kampagnen zur Europawahl, darunter von Kolle Rebbe und About You sowie Serviceplan und Alliance4Europe.




zurück

(as) 14.05.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram