ANZEIGE


ANZEIGE

Reply präsentiert Innovationen und Technologien der Zukunft bei der Xchange in München

%%%Reply präsentiert Innovationen und Technologien der Zukunft bei der Xchange in München%%%


Austausch über Künstliche Intelligenz, Connected Products & IoT Plattformen: Wie beeinflussen Trends unser Leben? (Foto: Reply)

Smart Cities, autonom fahrende Rennwagen, VR und holographische Telepräsenz: auf der jährlich im Juni stattfindenden Reply Xchange steht der Austausch über innovative Themen im Mittelpunkt. Über 1.000 Kunden und Mitarbeiter waren in der BMW Welt in München, um neueste Produkte und Technologien der internationalen Reply Gruppe kennenzulernen. In diesem Jahr standen Themen wie Künstliche Intelligenz, Connected Products & IoT Platforms, Cybersecurity, 5G, Industrie 4.0 und 3D-Experience (AR/VR) im Zentrum.

Ein Gastbeitrag von Guiscardo Pin, Executive Partner Reply

Trends von heute und morgen

Reply CEO Tatiana Rizzante führte in das Event ein, bei der in verschiedenen Sessions heiß diskutiert wurde, wie und welche Themen und Trends das (Arbeits-) Leben von heute und morgen beeinflussen. Der wohlbekannte Bestsellerautor Anders Indset ("Quantenwirtschaft") aus Norwegen beleuchtete als Gastredner die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Wirtschaft wie Gesellschaft.

Zahlreiche unterschiedliche Projekte

Ein umfassender Ausstellungsbereich demonstrierte den Konferenzteilnehmern neue Technologien in Projekten und Showcases. Beachtlich war die große Bandbreite an Tech-Trendthemen und Praxisberichten mit Fokus auf digitale Transformation. Wie steuern beispielsweise Smart Cities intelligent ihre Beleuchtungssysteme, um Städte und Plätze attraktiver zu machen und nebenbei Stromkosten einzusparen. Oder wie kann das intelligente Regal den Außendienst unterstützen und "Out of Stocks-Situationen" vermeiden.

Aktuell auf der Agenda vieler Unternehmen: interne wie externe Prozesse optimieren. Die Reply Kunden comdirect Bank und Merck zeigten, wie Unternehmen von Process Mining und Robotic Process Automation (RPA) profitieren. Reply präsentierte auch eigene innovative, digitale Produkte und Plattformen wie die Supply Chain Execution Plattform 'LEA Reply' für Industrie 4.0-Szenarien: Hierüber können Unternehmen ihre gesamte Lieferkette von Zulieferern über Produktion und Handel steuern. Die Plattform verbessert die Produktionskette über geringere Lagerhaltungskosten, On-Demand-Produktion und Produktindividualisierung.

Ein Szenario für Autofahrer: Im Falle einer Panne übermittelt das Connected Car das vorhandene Problem anhand ausgelesener Daten aus im Fahrzeug vorhandener Sensoren an die Werkstatt. Bei all dieser Datenübermittlung wird klar, weshalb sich Reply auch mit dem Einsatz von 5G für Telekommunikationsanbieter auseinandersetzt, um über die Trennung von Hardware und Software flexiblere Services zu bieten – Thema Software-defined WAN.

Eines der vielen Highlights war die Vorstellung von HoloBeam, eine holographische Telepräsenz-Lösung für 3D-Telekonferenzen und Remote-Zusammenarbeit. Der Blick ging auch in die Ferne - in das Reich der Mitte: Das Tool China Beats liefert eine Marktanalyse, zu deren Erstellung eCommerce-, Social Media- und Suchplattformen-Daten aus China herangezogen werden. China Beats liefert damit wertvollen Input für datengetriebene Entscheidungen oder die Marketingplanung, wenn der 1,4 Milliardenmarkt angestrebt wird.

Technologien mit Disruptionspotenzial

Geht es um die Verarbeitung großer Datenmengen, die zur Geschäftsentwicklung von Unternehmen genutzt werden sollen, gilt Quantum Computing aktuell als Durchbruch in der modernen Technologielandschaft. Die Fähigkeit, extrem komplexe Probleme zu lösen, die für bestehende Computer kaum möglich sind, wird sich auf alle Bereiche auswirken. So werden Quantencomputer Künstliche Intelligenz in weitere Branchen und unseren Alltag zu integrieren und ermöglichen, zum Beispiel neue Medikamente zu entwickeln, so der Tenor während der Xchange.

Spielerischer Einstieg in Reinforcement Learning

Die von Reply erstmals präsentierte autonome AWS DeepRacer-Rennserie verbindet Machine Learning mit spannenden Autorennen. Und zwar mithilfe eines Modellrennwagens, der auf unterhaltsame Art einen Einstieg in das Thema Reinforcement Learning ermöglicht. Dabei erlernt ein System ohne spezielles Training komplexe Verhaltensweisen. Entwickler erstellten und optimierten ein autonomes Fahrmodell, um es in einen AWS DeepRacer zu laden und eine Runde auf unserer Rennstrecke zu drehen.

Den Trends auf der Spur

Die bei der Xchange vorgestellte große Themenauswahl, besonders in den Bereichen Artificial Intelligence und Machine Learning, zeigt, die technologische und digitale Revolution umfasst bereits alle Lebensbereiche. Trends wachsen so schnell, so dass ein regelmäßiger Austausch und Marktanalysen nötig sind. Um neue Impulse setzen zu können, investiert Reply kontinuierlich in lebenslanges Lernen und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowie in die Suche nach Talenten. Neben der Xchange organisiert Reply regelmäßig internationale Code- und Creative Challenges sowie zahlreiche interne Veranstaltungen wie Hackathons und Labcamps.

Reply mit interessanter Netzwerkstruktur

Reply berät Unternehmen in allen Bereichen der der digitalen Transformation. Daher ist das Business von Technologieinnovationen getrieben. Die Reply Gruppe besteht aus einem Netzwerk von hochspezialisierten Unternehmen, die Kunden international in den Bereichen Beratung, Systemintegration und Digital Services unterstützt. Hierbei setzt Reply auf Technologien wie Big Data, Cloud Computing, Digital Communication und IoT. Die Reply Unternehmen sind auf ein bestimmtes Technologiethema oder besondere Services spezialisiert: dazu zählt die Beratung in einer bestimmten Branche, die agile Entwicklung von Applikationen oder die Integration digitaler Anwendungen. Die Mission aller Projekte: Kunden in ihrem kontinuierlichen Transformationsprozess unterstützen. Daher legt Reply den Fokus auf ständige Investitionen in Innovation und Know-how.




zurück

(as) 28.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram