ANZEIGE


ANZEIGE

KNKSB+ verteidigt Standortmarketing-Etat für Schleswig-Holstein

%%%KNKSB+ verteidigt Standortmarketing-Etat für Schleswig-Holstein%%%

Die Hamburger Agentur KNSKB+ hat sich im Rahmen der europaweiten Ausschreibung um das Standortmarketing Schleswig-Holsteins durchgesetzt. Das Team um Geschäftsführer Detmar Karpinski und den ehemaligen 'Woche'-Herausgeber Manfred Bissinger erhielt für weitere drei Jahre den Zuschlag. Die Agentur ist bereits seit 2015 für das Wirtschaftsministerium tätig. Das Etat-Volumen beläuft sich auf rund 4,4 Millionen Euro.

Im Rahmen der Zusammenarbeit verantwortet die Agentur auch das Standortmarketing der Landesdachmarke "Schleswig-Holstein. Der echte Norden".

"Damit werden wir Schleswig-Holstein erstmals auch außerhalb der Landesgrenzen offensiv als dynamischen Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort positionieren", erklärt Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz (FDP). Im Frühjahr 2020 laufen die ersten Maßnahmen an, die vor allem die drei Hauptzielgruppen Fachkräfte, Gründer und Gründerinnen sowie Unternehmen und Investoren ansprechen sollen. Die Mediaplanung liegt bei pilot Hamburg.



zurück

(ah) 25.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram