Live-Statement von der CES in Las Vegas von Johannes Plass, CEO und Gründer von MUTABOR

%%%Live-Statement von der CES in Las Vegas von Johannes Plass, CEO und Gründer von MUTABOR%%%

Johannes Plass sieht auf der CES die großen Themen Mobility und personalisierte Kundenansprache im Autohandel
Johannes Plass sieht auf der CES die großen Themen Mobility und personalisierte Kundenansprache im Autohandel

Nach drei Tagen CES-Messeluft in Las Vegas ist es Zeit für ein erstes Fazit: Das Wachstum der Messe ist ein Spiegelbild des vibrierenden Digital- und Elektronikmarktes. Schon jetzt ist eine weitere Halle im Bau, und aus der Gerüchteküche ist zu hören, dass die CES weiter nach Europa zu expandieren beabsichtigt. Treiber dieses Wachstums sind die IOT- und Mobility-Themen.

Im Bereich Mobility gibt es zwei große Trends: Lösungen rund ums autonome Fahren und systemische Konzepte vernetzter Mobilität, auch Multimodalität. Das autonome Fahren rückt die Edutainment- und Entertainment-Angebote für den Kunden zunehmend in den Vordergrund. Deshalb geht es in den Diskussionen vor Ort vor allem um die Software und die Frage, welches automobile Betriebssystem neben dem Verkehr auch den richtigen Content für die Mitfahrer managen kann.

Weitere Highlights der diesjährigen CES liefern die multimodalen Projekte: Für mich ganz vorne ist Toyota ist mit der Woven City, einem visionären Stadtteil der Zukunft, der in Japan erbaut wird. Auch die Hyundai Mobilitätsvision 2030 ist beeindruckend. Hyundai will nicht bloß ein Flugtaxi bauen. Der Konzern liefert vom Landepunkt der Superdrohne ein komplettes Mobilitäts-System.

Und die Werbebranche? Amazon zeigt mit einer Plattform, wohin die Reise geht: Im Autohandel, Automotive Retail, steht personalisierte Kundenansprache, Personalized Advertising, ganz oben auf der Agenda. Wer hier weiterhin die Dollars machen wird, ist nicht schwer vorherzusagen. Wie personalisiertes Advertising zum Beispiel aussehen kann, zeigt Neon mit den „Artificial Humans“: Wer braucht noch menschliche Models in Zeiten der Digitalisierung?“

Mein Fazit: Die USA treiben die Innovationen im Marketing voran. Die Zukunft der Mobilität kommt aus Asien, und Amazon gibt den Takt für die Werbebranche im Handel vor. Die Welt gehört der Digitalisierung.




zurück

(sg) 10.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram