New Business

Ad Spend Forecast: Globaler Werbemarkt weltweit stabil, Deutschland wächst minimal

%%%Ad Spend Forecast: Globaler Werbemarkt weltweit stabil, Deutschland wächst minimal %%%


Die höchsten Investitionen entfallen auf die digitalen Medien, die einen Anteil von 41,8 Prozent an den Spendings haben. Innerhalb des Digitalgeschäfts weist Mobile mit einem vorhergesagten Plus von 21,4 Prozent den größten Umsatzzuwachs auf (Foto: Dentsu Aegis Network)

609,9 Milliarden US-Dollar: Auf diese Summe werden die weltweiten Werbeausgaben 2019 voraussichtlich steigen – das entspricht einem Wachstum von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für 2020 wird ein Wachstum von 4,1 Prozent erwartet. Zu diesen Ergebnissen kommt die britisch-japanische Agentur-Holding Dentsu Aegis in ihrem halbjährlich erscheinenden Ad Spend Forecast. Basis der Studie sind Daten aus 59 Märkten weltweit.

Digitale Kanäle nehmen 2019 weiterhin eine Rolle als Wachstumstreiber ein: Sie haben einen Anteil von 41,8 Prozent an den weltweiten Werbeausgaben. In 26 der 59 untersuchten Märkte entfallen die höchsten Investitionen auf digitale Medien, während Print und TV weiterhin Rückgänge hinnehmen müssen.

Erholung für Deutschland 2020 erwartet

Der deutsche Werbemarkt stagniert: Hierzulande rechnet die Studie mit einem minimalen Anstieg der Spendings um 0,4 Prozent. Als Grund dafür werden unsichere Konjunkturerwartungen der deutschen Wirtschaft genannt. Eine Erholung des Marktes wird für 2020 erwartet, wenn politische Themen wie der Brexit und die Strafzölle geregelt sind. Zu den Treibern des Werbemarkts hierzulande gehören Online-Video, Addressable TV, Digital Audio und Digital Out of Home.

Dr. Ulrike Handel, CEO Dentsu Aegis Network Deutschland, kommentiert die Ergebnisse der Studie: "Die Digitalisierung durchdringt die Werbebranche weiterhin sehr schnell. Innovationen und neue Technologien wie Video, Social Media und insbesondere der mobile Kanal haben ein großes Wachstumspotenzial. So hebt es auch der Ad Spend Forecast hervor. Auch für klassische Medien bietet die Digitalisierung neue Wirkungseffekte, beispielsweise durch Smart-TV und digitale Out of Home-Lösungen. Die Herausforderung besteht darin, die Zielgruppe auch durch Digitaltrends langfristig zu binden und Nachhaltigkeit für Marken im Transformationsprozess zu schaffen. Für uns ist es daher wichtig, Trends und Entwicklungen tief zu durchdringen, zu bewerten und für den jeweiligen Anwendungsfall nutzbar zu machen."



zurück

(as) 12.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen