New Business

#machesjetzt: Ulla Popken und oddity starten mutige Branding Kampagne

%%%#machesjetzt: Ulla Popken und oddity starten mutige Branding Kampagne %%%

Ulla Popken zeigt in einer neuen 360-Grad-Kampagne: Grosse Größen sind kein Hindernis für tolle Erlebnisse. (Bild: Ulla Popken)
Ulla Popken zeigt in einer neuen 360-Grad-Kampagne: Grosse Größen sind kein Hindernis für tolle Erlebnisse. (Bild: Ulla Popken)

2019 traf Ulla Popken mit der Markenkampagne „Ich bin richtig so“ den modernen Zeitgeist. Nun startet das internationale Modeunternehmen aus Hahn-Lehmden mit einer neuen Branding-Kampagne ins Jahr 2020. Unter dem Motto „Mach es jetzt“ ruft Ulla Popken Frauen dazu auf, mutig zu sein und sich ihrer eigenen Challenge zu stellen, sei es Salsa zu tanzen, in einen eiskalten See zu springen oder einen Berg zu bezwingen. Die kreative Idee zur 360 Grad-Kampagne, die ab sofort mit aktivierenden Motiven an allen Consumer-Touchpoints von Ulla Popken sichtbar wird, stammt von oddity jungle aus Berlin. Dieser Agenturzweig der oddity Group ist auf Consumer-Marken spezialisiert und verantwortet die gesamte Kampagne inklusive Entwicklung, Konzeption und Shooting bis hin zur Umsetzung.

Ziel laut Ulf Cronenberg, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb der Popken Fashion Group: Ulla Popken unterstützt die Body Positive-Bewegung, indem die Kampagne vor allem Frauen ab 35 mit Konfektionsgröße 46 bis 56 anspricht. Sie können sich ab sofort mit ihrer Challenge und einem Video unter #machesjetzt (www.ullapopken.de/machesjetzt) bewerben. Ab Mitte Februar beginnen die Castings und ab Mitte März die Umsetzungen der ausgewählten Challenges. Die besten Geschichten werden ab Mitte April auf allen Ulla Popken-Kanälen ausgestrahlt. Am 10. Februar geht das Unternehmen mit einem begleitenden TV-Spot bei VOX und RTL Plus auf Sendung.

Für die ersten Spots arbeitete oddity mit unretuschierten Models an verschiedenen Orten wie der U-Bahn, im Club oder im See. Im weiteren Verlauf setzt die Kampagne dann auf normale Menschen und echte Stories. Mit dabei sind auch die Influencerinnen Charlotte Kurth und Jada Setzer, die sich schon lange für Body Positivity einsetzen. Begleitet werden alle Geschichten in den digitalen Kanälen.

Eva Reitenbach, Managing Director bei oddity jungle erklärt, das digitale Umfeld sei ein optimaler Start für mutiges Vorgehen und werde auf die anderen Kanäle ausstrahlen: „Wir freuen uns, mit Ulla Popken einen Partner gefunden zu haben, der sich auf die Volatilität des Umfelds einlässt und offen für ein mutiges Vorgehen ist."







zurück

(sg) 27.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen