New Business

Michelin sagte per Video Danke

%%%Michelin sagte per Video Danke%%%

Odaline und das Michelin-Marketing haben ein emotionales Danke-Video in der Corona-Krise gelauncht. (Foto: Odaline)
Odaline und das Michelin-Marketing haben ein emotionales Danke-Video in der Corona-Krise gelauncht. (Foto: Odaline)


Der Reifenhersteller Michelin bedankt sich in einem emotionalen Video bei allen, die mit ihrem Einsatz das System am Laufen halten, ob Müllentsorger, Lieferanten oder Krankenhaus-Personal. Die Kampagne verantworten bei Michelin die Abteilungen Kommunikation & Marketing gemeinsam mit der Agentur Odaline, die zum ersten Januar 2020 gegründet wurde.

Das einminütige Video ist seit dem 24. März auf Facebook, LinkedIn und Twitter über die Michelin Kanäle zu sehen. Es wurde innerhalb von 72 Stunden komplett aus Stock-Material produziert – ein Novum für den Reifenhersteller und die Branche. Michelin Digital Communications Manager Benjamin Rütschle sagt, in der aktuellen Situation müsse man Dinge anders machen als gewohnt: "Für die Sicherheit unserer Partner sind Videoproduktionen tabu." Außerdem werde das eigene Produkt hinten angestellt, ergänzt Sophie Guillot, Customer Experience Director B2C & B2B bei Michelin Europe North, es gehe um die Menschen: "Deshalb haben wir bewusst unseren Marken Claim "A Better Way Forward" auf die Botschaft "You are our way forward" umgemünzt."

Eine etwas andere Aufgabe

Odaline Co-Founder Jan König berichtet:"Donnerstag kam das Briefing, Sonntag waren wir durch." Zunächst habe das Team die Botschaft-Hierarchie festgelegt und dann Video-Material und Musik auf Stock-Plattformen gesucht, "damit der Film möglichst aus einem Guss wirkt." Seit dem 16. März spendet Michelin Reifen für Krankenwagen und stellt Rettungsdiensten und Krankentransporten im Fall einer Reifenpanne kostenfrei Ersatzreifen zur Verfügung. Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B Deutschland, Österreich, Schweiz bei Michelin, erklärt, der Reifenhersteller halte dafür ein Kontingent von 1.000 kostenlosen Reifen bereit.

Hier geht's zum Video.




zurück

(sg) 25.03.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen