ANZEIGE

Gelbe Seiten starten eigenes Stellen-Portal und richten Sprach-Assistenten ein

%%%Gelbe Seiten starten eigenes Stellen-Portal und richten Sprach-Assistenten ein%%%


"Jobs vor Ort" – so lautet der Name für das neue Stellen-Portal, mit dem die Gelbe Seiten-Anbieter ab sofort beim Wettbewerb um die digitalen Stellen-Anzeigen mitmischen wollen. Die Branchen-Verzeichnis-Anbieter wenden sich mit ihrem Portal primär an kleine und lokale Unternehmen, die gezielt Job-Interessenten in der Region ansprechen möchten. Das neue Portal Jobs vor Ort kooperiert mit Partner wie StepStone oder Xing.

Stephan Theiß, Geschäftsführer Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft, erklärt den Geschäftsansatz: "Als die Spezialisten für die Suche vor Ort bringen wir nun auch Angebot und Nachfrage in den lokalen Arbeitsmärkten zusammen und unterstützen unsere Kunden dabei, in Zeiten von Arbeitskräfte-Mangel passende Mitarbeiter in ihrer Region direkt anzusprechen."

Darüber hinaus wurde auch ein Sprach-Assistent (Gesa) eingerichtet, er bei der Suche in den Gelben Seiten via Internet-Portal oder die App behilflich ist. Die "Gelben Seiten" werden von der Deutsche Tele Medien sowie 17 Gelbe-Seiten-Verlagen herausgegeben. Die gratis verteilte Print-Auflage der Gelbe-Seiten-Verzeichnisse liegt bei 50 Millionen Exemplaren. Die darin verkauften Anzeigen und die Einnahmen aus den digitalen Gelbe-Seiten-Angeboten dürften sich Schätzungen zufolge auf rund eine Milliarde Euro belaufen. Die in Frankfurt ansässige Gelbe Seiten Marketing GmbH ist für die Koordination und Entwicklung des Marken-Auftritts verantwortlich.



zurück

(ps) 23.03.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram