ANZEIGE


ANZEIGE

Der Mitteldeutsche Rundfunk kassiert den gesamten Gewinn seiner Werbetochter

%%%Der Mitteldeutsche Rundfunk kassiert den gesamten Gewinn seiner Werbetochter%%%


Umsatz und Jahresüberschuss sind bei der Werbetochter des Mitteldeutschen Rundfunks, der MDR-Werbung GmbH in Erfurt, im vergangenen Jahr gestiegen. Das geht aus der Pflichtveröffentlichung der Bilanz 2016 im elektronischen Bundesanzeiger hervor. Trotz leichter Einbußen beim Verkauf von Hörfunkspots stieg der Gesamtumsatz von 33,0 auf 34,4 Millionen Euro. Den gesamten Jahresüberschuss von 5,6 Millionen Euro (Vorjahr: 5,3 Millionen) musste die Werbetochter an den alleinigen Gesellschafter, den MDR, ausschütten. Das Geld floss Mitte September.

Bei der MDR-Werbung zeichnen sich für 2018 weitreichende Veränderungen ab. Der Vermarkter soll mit der Drefa Media Holding GmbH in Leipzig fusionieren. Zur Drefa, ebenfalls eine hundertprozentige Tochter des MDR, gehören insgesamt 17 Tochter- und Beteiligungsfirmen, darunter zahlreiche Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften wie etwa die Saxonia (ARD-Serie 'In aller Freundschaft'). Mehr zu dem Thema in der aktuellen 'new business'-Printausgabe 46/2017. Hier bestellen.



zurück

() 13.11.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen


ANZEIGE

ANZEIGE


Folgen Sie uns auf Twitter unter @nbZwitscher



Folgen Sie uns auf Instagram

ANZEIGE